Anzeige:
Anzeige:

Thema der Woche

Sodbrennen vorbeugen

Wenn die Magensäure sich dorthin verirrt, wo sie eigentlich nicht hingehört, nämlich die Speiseröhre hinaufläuft, entsteht ein ziemlich unangenehmes Gefühl: Sodbrennen. Es tritt auf, wenn der Schließmuskel zwischen Magen und Speiseröhre nicht richtig funktioniert, saurer Speisebrei hochsteigt und die Schleimhaut in der Speiseröhre reizt.

Anzeige:

Begünstigt wird Sodbrennen durch hektische Mahlzeiten sowie fettes, stark gewürztes oder gebratenes Essen, Alkohol, Kaffee, schwarzen Tee und Nikotin.

Um den Rücklauf der Magensäure zu verhindern, lagern Sie Ihren Oberkörper beim Schlafen oder Ruhen hoch mit Hilfe eines verstellbaren Lattenrosts oder eines zusätzlichen Kissens. Außerdem helfen bei Sodbrennen Abnehmen und regelmäßiger Sport. Jedoch sollten Sie nicht direkt nach dem Essen Sport treiben, da sonst der Magen während des Verdauens zu sehr belastet wird und wieder mit Sodbrennen reagiert.

Unser Tipp heute: Beugen Sie Sodbrennen vor, indem Sie leicht verdauliche Speisen zu sich nehmen und gründlich kauen. Außerdem ist es günstiger, während einer Mahlzeit weniger und dafür öfter zu essen. 

Autor: Wissen Gesundheit-Redaktion

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader