Anzeige:
Anzeige:

Thema der Woche

Gute Nachricht für Morgenmuffel

Morgens, wenn man eigentlich aufstehen müsste, scheint es im Bett besonders gemütlich zu sein. Da wird die am Abend noch motiviert geplante Joggrunde gerne mal auf den nächsten Tag verschoben, um ein bisschen länger liegen bleiben zu können. Wer ein solcher Morgenmuffel ist, für den gibt es jetzt gute Nachrichten.

Anzeige:

In einer britischen Studie fand man heraus, dass es offenbar gesünder ist, sich abends sportlich zu betätigen. Die Forscher hatten hierzu den Speichel von Leistungsschwimmern jeweils nach dem morgendlichen und abendlichen Training untersucht. Dessen Zusammensetzung zeigte, dass das Immunssystem abends stärker ist. Den Leistungssportlern wurde deshalb empfohlen, nach einer Krankheit oder Verletzung nur abends zu trainieren.

Andererseits spricht für den Frühsport, dass zu dieser Tageszeit die Fettverbrennung höher ist, weil der Körper seine Reserven in Anspruch nehmen muss. Menschen, die abnehmen möchten, legen ihr Augenmerk oft auf diesen Aspekt.

Unser Tipp heute: Integrieren Sie Ihre sportlichen Aktivitäten so in Ihren Alltag, wie es für Sie persönlich am besten passt und liegt, ob nun morgens oder abends. Denn wichtig für die Gesundheit ist, dass Sie überhaupt Sport machen. Und fest eingeplante Zeiten helfen, den inneren Schweinehund eher zu überwinden. 

Autor: Wissen Gesundheit-Redaktion

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader