Anzeige:
Anzeige:

Thema der Woche

Todesursache Trägheit

Sport ist Mord, so heißt ein geflügeltes Wort. Doch das Gegenteil ist richtig. Etwa 16 Prozent der Menschen in westlichen Ländern sterben vorzeitig, weil sie sich zu wenig bewegen. Dies ergab eine Langzeitstudie von Forschern der Universität South Carolina. Diese hatten seit 1970 die Daten von mittlerweile 41.000 Menschen untersucht. Sie fanden heraus, dass Männer, die moderat Sport treiben, im Schnitt sechs Jahre länger leben als träge und inaktive Männer. Und körperlich fitte Frauen haben ein 55 Prozent geringeres Brustkrebsrisiko als ihre bequemen Zeitgenossen. Doch insgesamt sind es vor allem die positivern Effekte auf Herz und Kreislauf, welche Sportler länger leben lassen.

Anzeige:

Dabei ist der geforderte Einsatz gar nicht einmal so groß: Nur 30 Minuten Bewegung am Tag - und die Todesursache Trägheit ist gebannt!

Unser Tipp für heute: Behandeln Sie Sport genauso wie die Notwendigkeit, sich anzuziehen oder zur Arbeit zu gehen. Machen Sie es einfach - und wägen Sie gar nicht erst ab, ob Sie heute Lust dazu haben oder nicht. Denn 30 Minuten werden belohnt durch ein längeres, gesünderes und auch noch schlankeres Leben.

Autor: Wissen Gesundheit-Redaktion

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader