Anzeige:
Anzeige:

Thema der Woche

Reizdarmsyndrom bei Kindern

Wöchentliche Bauchschmerzen, Unwohlsein und unregelmäßige Toilettengänge mit hartem oder auch flüssigem Stuhl - wenn Ihr Kind diese Symptome zeigt, könnte es sich um das sogenannte Reizdarmsyndrom handeln. Dieses ist gar nicht so selten, bei 5 bis 15 Prozent der Kinder und Jugendlichen tritt es auf.

Anzeige:

Bisher wurden die Ursachen für das Reizdarmsyndrom bei Kindern noch nicht geklärt. Experten vermuten dahinter eine Bewegungsstörung des Darms, aber auch Genetik und Umweltfaktoren könnten eine Rolle spielen.

Unsere Tipps: Wenn Ihr Kind öfter unter Bauchschmerzen mit Blähungen leidet, sollte es bei der Ernährung ein paar Punkte beachten. So ist es ratsam, lieber mehrmals kleinere Mahlzeiten zu sich zu nehmen und dabei langsam und gründlich zu kauen. Obst und Gemüse erleichtern die Verdauung und lindern so die Beschwerden. Scharfes oder fettes Essen, Schokolade, Sahneeis, Käse sowie kohlensäurehaltige Getränke sollten Sie dagegen meiden.
Leidet Ihr Kind regelmäßig unter Bauchschmerzen, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen, damit er ausschließen kann, dass eine andere Krankheit, wie etwa eine entzündliche Darmerkrankung, dahintersteckt. 

Autor: Wissen Gesundheit-Redaktion

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader