Anzeige:
Anzeige:

Thema der Woche

Gute Blutdruckwerte mit einfachen Regeln

Trotz guter Vorsätze ist es oftmals schwer, auf alles zu achten, was einen gesunden Lebensstil ausmacht. Vor allem die gesunde Ernährung und die ausreichende Bewegung bleiben auf der Strecke, wenn die Zeit sowieso schon etwas knapp ist. Dies ist jedoch ein Sparen am falschen Fleck, da es einen Bluthochdruck begünstigt, hat gerade eine Arbeitsgruppe aus Boston im US-Staat Massachusetts in der zweiten Nurses' Health Study gezeigt. Die Forscher hatten über 80.000 jungen Krankenschwestern im Laufe von 14 Jahren auf ihren Lebensstil und ihren Blutdruck untersucht. Diese Erkrankung wird auch als schleichender Tod bezeichnet, weil er nach und nach zu Gefäßschäden führt und damit eine Gefahr für Herz und Gehirn darstellt.

Anzeige:

Würden junge Frauen hingegen auf nur sechs einfache Lebensstilfaktoren achten, wären sie größtenteils vor Bluthochdruck geschützt. Es sind die folgenden Faktoren: BMI unter 25, täglich im Mittel 30 Minuten schweißtreibende körperliche Aktivitäten wie Joggen, Radfahren oder Tennisspielen, ein mäßiger Alkoholkonsum von höchstens 10 g (1 kleines Glas Wein), Anwendung von nichtnarkotischen Schmerzmitteln wie NSAR (Paracetamol, Aspirin, ASS, Ibuprofen etc.) von weniger als einmal pro Woche, Einnehmen von mindestens 400 μg/d Folsäure sowie ein hoher Punktwert bei der DASH-Diät, das heißt ein hoher Konsum an gesunden Lebensmitteln wie Obst, Gemüse und Nüssen.

Unser Tipp: Sparen Sie nicht an Ihrer Gesundheit. Suchen Sie sich zu Beginn mindestens drei dieser sechs Faktoren aus, damit reduzieren Sie ihr Bluthochdruckrisiko immerhin schon um etwa 50 Prozent. Den größten Effekt auf Ihre Gesundheit hat der Body-Mass-Index (BMI). 

Autor: Wissen Gesundheit-Redaktion

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader