Anzeige:
Anzeige:

Thema der Woche

Das richtige Maß für Alkohol schützt das Herz

Vorhofflimmern ist eine richtige Volkskrankheit. In Deutschland sind davon 800.000 Menschen betroffen. Sie alle tragen das Risiko, einen Schlaganfall zu bekommen. 40.000 Schlaganfälle pro Jahr sind in Deutschland auf Vorhofflimmern zurückzuführen.

Anzeige:

Jetzt hat eine neue Studie erneut gezeigt, dass Alkohol diese Herzkrankheit auslösen kann, und zwar auch schon kleinere Mengen. Menschen mit bereits bestehendem Bluthochdruck und Linksherzvergrößerung, die mehr als zehn Glas Wein oder Flaschen Bier pro Woche zu sich nahmen, haben ein um 80 Prozent erhöhtes Risiko für Vorhofflimmern. Dies präsentierten norwegische Mediziner auf dem Europäischen Kardiologenkongress in Barcelona.

Dass Alkohol herzschädigend wirkt, war schon lange bekannt. Allerdings dachten viele Mediziner, dass erst ein übermäßiger Alkoholkonsum gefährlich wird. Jetzt zeigt die Studie, dass schon regelmäßig ein bis zwei Gläser Wein pro Tag herzkritisch werden können. 

Unser Tipp: Ihrem Herz zuliebe sollten Sie den Alkohol nur zu besonderen Anlässen genießen und ihn nicht gewohnheitsmäßig jeden Tag trinken. Legen Sie sich einen Vorrat an leckeren alkoholfreien Getränken zu, damit fällt der Verzicht leichter.

Autor: Wissen Gesundheit-Redaktion

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader