Anzeige:
Anzeige:

Thema der Woche

Alarmzeichen bei Durchfall und Verstopfung

Eine Durchfallerkrankung ist bei uns meist ungefährlich, denn gewöhnlich stecken harmlose Erreger dahinter. So heilt eine Magendarmgrippe oder auch eine Magenverstimmung in den meisten Fällen in wenigen Tagen von selbst aus. Auch eine Verstopfung geht größtenteils auf ungefährliche Ursachen zurück und kann dann mit einfachen Mitteln geheilt werden.

Anzeige:

Allerdings gibt es auch bei uns in beiden Fällen Ursachen, die der Arzt behandeln soll. Darüber informieren Experten schon im Vorfeld der Fachtagung Viszeralmedizin in Hamburg. So geht ein Durchfall manchmal auch auf eine chronische Darmentzündung zurück. Und eine Verstopfung kann durch eine Krebsgeschwulst, Entzündungen oder Darmverschlüsse verursacht werden.

Unsere Tipps: Beim Durchfall ist es wichtig, dass Sie verlorene Flüssigkeit und Mineralsalze wieder ausgleichen. Und bei einer Verstopfung bringen Bewegung, Wasser und Ballaststoffe den trägen Darm wieder in Schwung. Wenn der Durchfall allerdings über mehrere Tage anhält, oder wenn Blut im Stuhl, oder Ihre körperliche Verfassung allgemein schlecht ist, dann sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Dies gilt ebenso, wenn bei einer Verstopfung Bauchschmerzen, Fieber oder andere Beschwerden hinzukommen.

Autor: Wissen Gesundheit-Redaktion

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader