Anzeige:
Anzeige:

Thema der Woche

Frischen Atem herputzen

Mehr als 300 Bakterienarten siedeln in der feuchtwarmen Mundhöhle des Menschen. Die besten Plätze finden Bakterien dort, wo die Zahnbürste nicht hinkommt, vor allem im letzten Drittel der Zunge. Hier ist die mit häufigste Ursache für Mundgeruch zu finden. Doch ein langstieliger Zungenreiniger kann ihnen den Garaus machen. Zungenreiniger sind eigens zur Reinigung der schwer zugänglichen hinteren Zungengebiete entwickelt worden.
In Deutschland sind Zungenreiniger noch weitgehend unbekannt. Anders in Indien. Das Reinigen der Zungenoberfläche durch Schaben gehört dort seit mehr als 1.500 Jahren zur täglichen Hygiene. Die Inder verwenden häufig silberne Schaber. Bei uns sind spezielle Zungenreiniger auf dem Markt. Am besten eignet sich eine Kombination aus Bürste und Schaber. Mit der Bürste wird der Belag aus den Zungenfurchen gelöst, dann wird der Zungenreiniger umgedreht und mit dem Schaber der Belag entfernt.

Anzeige:

Unser Tipp: Zungenreiniger gibt es in Drogerien und kosten nicht viel. Verwenden Sie sie zweimal täglich, immer nach dem Zähneputzen. Das sorgt nicht nur für einen frischen Atem, sondern auch für eine schön aussehende rote Zunge.

Autor: Wissen Gesundheit-Redaktion

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader