Anzeige:
Anzeige:

Thema der Woche

Wer jetzt Grippe hat, hat die Schweinegrippe

Die Zahl der Patienten mit Verdacht auf Grippe ist weiter gestiegen, gibt die Arbeitsgemeinschaft Influenza (AGI) am Robert-Koch-Institut bekannt. Die AGI wertet Meldungen von 1000 ausgewählten Praxen aus, um den Anstieg und das Verhalten der Schweinegrippe zu dokumentieren. Die beteiligten Ärzte schicken dazu auch Proben der Erkrankten zur Labordiagnose ein. Auf diese Weise hat die AGI festgestellt: Die normale saisonale Grippe kommt dabei gar nicht mehr – oder noch nicht – vor. Wer jetzt unter Grippe leidet, hat die echte Grippe. Die Altersgruppe der Schulkinder ist bei den gemeldeten Fällen am stärksten betroffen.

Anzeige:

Unser Tipp, diesmal vom Robert-Koch-Institut: Bei Verdacht auf „Neue Grippe“ stimmen Sie das weitere Vorgehen mit einem Arzt ab. Weisen Sie den Arzt telefonisch auf den Verdacht hin, unter anderem um zu verhindern, dass Sie im Wartezimmer andere Personen anstecken. Versuchen Sie auf dem Weg zur Praxis den Kontakt zu anderen Menschen soweit möglich zu meiden.
Ansteckend ist die Schweinegrippe vermutlich bereits einen Tag vor Symptombeginn und ab Beginn eine Woche lang.

Autor: Wissen Gesundheit-Redaktion

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader