Anzeige:
Anzeige:

Thema der Woche

Bei Reizmagen auf Verdauungszigarette verzichten

Ein Drittel der Menschen in Deutschland spürt nach dem Essen ein Völle- und Druckgefühl mit Blähungen, Sodbrennen, Bauchschmerzen und Übelkeit. Sie leiden unter einem Reizmagen. Es ist eine Funktionsstörung des Magens, deren Entstehung noch unklar ist. Allerdings ist bekannt, dass das Einhalten einiger Regeln zur Entlastung führt.

Anzeige:

Unsere Tipps für Sie, heute einem Bericht aus der Ärzte Zeitung entnommen:

  • Essen Sie besser mehrere, über den Tag verteilte, kleine, fettarme Mahlzeiten.
  • Essen Sie zwei Stunden vor dem Schlafengehen nichts mehr.
  • Meiden Sie scharf gebratene und/oder stark gewürzte Speisen.
  • Reduzieren Sie, wenn möglich, den Wein oder das Bier während des Essens.
  • Und, ganz wichtig: Die scharfen Sachen zum Schluss, der Schnaps, der Kaffee oder die „Verdauungszigarette“ tun Ihrem Magen gar nicht gut. Lassen Sie sie stehen.
  • Sind akute Beschwerden noch nicht so stark ausgeprägt, so können zunächst Hausmittel wie das langsame Kauen von Weißbrot oder das Schlafen mit erhöhtem Oberkörper (plus mindestens zehn Zentimeter) Linderung schaffen.
  • Verdauungsfördernde Gewürze wie Kümmel, Anis oder Koriander helfen gegen Blähungen.
  • Und: Essen Sie langsam, um nicht übermäßig viel Luft zu schlucken.
Autor: Wissen Gesundheit-Redaktion

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader