Anzeige:
Anzeige:

Thema der Woche

Feiner Schoko-Herzschutz

Wer nach einem Herzinfarkt öfter einmal zu Schokolade greift, tut seinem Herzen damit etwas Gutes, zeigte eine Studie aus Stockholm. Dazu wurden weit über 1000 Patienten, die wegen eines Herzinfarkts im Krankenhaus waren, die folgenden acht Jahre sorgfältig untersucht. Auch fragten die Forscher nach dem Schokoladenkonsum. Und die erfreuliche Nachricht: Wer regelmäßig Schokolade isst, darf sich einer besseren Herzgesundheit erfreuen. Und dies ist dosisabhängig: Wer einmal pro Monat Schokolade naschte, bei dem sank das Risiko eines erneuten Herzinfarkts um 27 Prozent, bei einmal pro Woche sank das Risiko sogar um 44 % und bei zwei- und mehrmal in der Woche um 66 Prozent. Diabetiker sind allerdings von der süßen Therapie ausdrücklich ausgeschlossen.
Der therapeutische Effekt wird auf bestimmte Biosubstanzen in der Schokolade zurückgeführt. Liebhaber anderer Süßigkeiten erhalten deswegen keinen Herzschutz.

Anzeige:

Unser Tipp: Hiermit haben Sie also die Legitimation, Ihrem Herzen zuliebe feine Schokolade zu genießen. Die Kunst besteht nun darin, das richtige Maß zu finden. Essen Sie also vor lauter Freude über die wohlschmeckende Therapie nicht gleich die ganze Tafel auf, sondern beschränken Sie sich auf wenige Stückchen pro Tag. Regelmäßig wenig ist besser als regelmäßig viel. Denn sonst würde sich das auf den Hüften wiederfinden, was andere gesundheitliche Probleme mit sich bringt.

Autor: Wissen Gesundheit-Redaktion

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader