Anzeige:
Anzeige:
Thema der Woche

Hypnosebilder lindern Schmerzen

Wer vor einer chirurgischen Operation eine kurze Hypnose erhält, leidet danach weniger unter Schmerzen, Übelkeit, Erschöpfung und Unwohlsein. Dies zeigte vor einiger Zeit eine US-Studie bei Brustkrebs-Patientinnen. Die eine Gruppe von Frauen erhielt vor der Operation eine Hypnose, bei der ihnen angenehme optische Eindrücke suggeriert wurden und sie Entspannung und Frieden erfahren durften. Außerdem gab es bestimmte Instruktionen, die das Schmerzempfinden herabsetzen. Die andere Gruppe von Frauen erhielt nur ein einführendes zuwendendes Gespräch in der gleichen Dauer. Die Studie zeigte eindeutig, dass Hypnose-Patientinnen weniger Narkosemittel und eine kürzere OP-Zeit brauchten. Dies alles erbrachte übrigens eine Ersparnis von durchschnittlich 772 US-Dollar pro Patientin.

Anzeige:

Unser Tipp: Auch im täglichen Leben kann Hypnose helfen, Schmerzen zu lindern. Zum Beispiel kann der Hypnosetherapeut den Patienten dazu anleiten, im Unterbewusstsein sein Bild von Schmerz zu verändern. Wenn der Schmerz brennt, kann man im Unterbewussten kühles Wasser darüber laufen lassen. Oder wenn der Schmerz sticht, kann man im Unterbewussten den schmerzenden Stachel herausziehen. Solche Bilder neutralisieren die eigenen Schmerzbilder.
Hypnosetherapeuten finden Sie über die Deutsche Gesellschaft für Hypnose und Hypnotherapie (www.dgh-hypnose.de) sowie über die Milton-Erickson-Gesellschaft für Klinische Hypnose (www.meg-hypnose.de).

Autor: Wissen Gesundheit-Redaktion

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader