Anzeige:
Anzeige:
Thema der Woche

Bei Bauchweh auch an Grippe denken

Vor lauter Schweinegrippe gerät die normale saisonale Grippe ganz in Vergessenheit. Dabei beginnt jetzt, da es kühl und regnerisch geworden ist, ihre Hauptsaison. Die Symptome sind wechselhaft: Bohrende Kopfschmerzen, ein feuerroter Rachen und schwere Glieder sind typische Anzeichen, vor allem, wenn sie ganz plötzlich einsetzen. Bei Bauchweh, Durchfall und Erbrechen sollten Sie ebenfalls an die Grippe denken. Die Erreger können durchaus zuerst auf den Magen-Darm-Trakt schlagen, vor allem bei Kindern. Aber auch hier ist das plötzliche Auftreten – von jetzt auf nachher, oft innerhalb einer halben Stunde – der entscheidende Hinweis.

Anzeige:

Unser Tipp: Wenn Sie den Verdacht auf Grippe haben, dann bleiben Sie zuhause, halten Sie Bettruhe und schonen Sie sich. Trinken Sie viel, dies fördert das Schwitzen – eine Eigenmaßnahme des Körpers gegen die Viren. Normalerweise kommen Menschen auf diese Weise gut mit der Grippe klar. Nur wenn Sie schon ein geschwächtes Immunsystem haben oder chronisch krank sind, z. B. Asthma haben, ist es notwendig, dass Sie ein spezielles Präparat (Neuraminidase-Hemmer) einnehmen. Ein zu häufiges Einnehmen dieses Mittels wird nicht empfohlen, da es auf Dauer die Widerstandskräfte der Viren stärkt. Rufen Sie Ihren Hausarzt an und bitten Sie ihn um einen Hausbesuch. Er kennt Sie und weiß Ihre Gesundheit einzuschätzen.

Autor: Wissen Gesundheit-Redaktion

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader