Anzeige:
Anzeige:

Thema der Woche

Spülen, spülen, spülen

Hochspritzende, laugenhaltige Reinigungsmittel, besonders Abflussreiniger, führen im Alltag immer wieder zu Verätzungen der Augen. Erste Hilfe in solchen Fällen bringt reichliches Spülen, möglichst mit Wasser.
"Laugen lösen Zellstrukturen auf und dringen daher schnell und tief ins Gewebe ein", erklärt Dr. Martin Hermel, leitender Oberarzt an der Universitätsaugenklinik Aachen. Viel Wasser verdünnt die aggressive Lauge, auch die bereits eingedrungene. Säuren dringen nicht so tief ein, werden aber auch durch intensives Spülen ausgeschwemmt.

Anzeige:

Unser Tipp: Öffnen Sie in solch einem Fall das Auge und bewegen es beim Spülen möglichst viel hin und her, damit sich die Flüssigkeit gut verteilt. Nach der Ersthilfe sollten Sie schnellstmöglich zum Augenarzt, der das verletzte Auge nachversorgen muss.

Autor: Wissen Gesundheit-Redaktion; Quelle: Wort und Bild Verlag

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader