Anzeige:
Anzeige:

Thema der Woche

Die Drüse, die träge und hektisch machen kann

aboutpixel.de (marshi) © aboutpixel.de (marshi)

Störungen der Schilddrüsenfunktion bei älteren Menschen werden häufig nicht erkannt oder als typische Alterserscheinung fehlgedeutet. Dabei können sowohl die Folgen einer Unter- als auch einer Überfunktion gut medikamentös korrigiert werden.
Depressionen, ständige Müdigkeit und sozialer Rückzug etwa sind typische Folgen einer Unterfunktion. "Mit Schilddrüsenhormonen könnten die Betroffenen ein ganz normales Leben führen", sagt Professor Klaus-Dieter Palitzsch, Endokrinologe am Städtischen Klinikum München-Neuperlach.

Anzeige:

Eine versteckte Überfunktion zeigt sich in Herzrasen, Nervosität, Schlafstörungen oder Durchfällen. Bestehende Herzerkrankungen können verstärkt werden. Die Sterblichkeit von Menschen mit bestimmten Herzrhythmusstörungen steigt stark an, wenn eine Schilddrüsenüberfunktion hinzukommt.

Unser Tipp: Wenn Sie einen sichtbaren Kropf haben und unter Herzrhythmusstörungen leiden, lassen Sie deshalb Ihre Schilddrüse untersuchen.

Autor: Wissen Gesundheit-Redaktion; Quelle: Wort und Bild Verlag

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader