Anzeige:
Anzeige:

Allergien

Schimmelpilze

Muss ich tatsächlich alle Lebensmittel, die von einem Schimmelpilz befallen sind, wegwerfen, oder gibt es Kriterien, die eine solche Maßnahme überflüssig machen?

Den schmackhaften Brie oder Camembert sollten Sie wegen seinem, weißen „Schimmelpelz“ kaum wegwerfen. Auch zu manchen Salamispezialitäten werden Schimmelpilzkulturen absichtlich beigeführt, damit sie ihren typischen Geschmack entwickeln.

Anzeige:
Jedoch, bei anderen Lebensmitteln, die spontan befallen wurden, kann der Laie kaum entscheiden, welcher nun gesundheitsschädigend ist und welcher nicht. Daher sollten Sie sich im Zweifelsfall immer fürs Wegwerfen entscheiden.

Rund 120 Schimmelpilzarten gelten als schädlich: Sie bilden giftige Stoffwechselprodukte, die so genannten Mykotoxine, zu denen das Aflatoxin gehört.
Es gilt als stark krebsauslösend und bildet sich vor allem auf Brot, Marmeladen, Nüssen und Mandeln.

Deshalb sollten Getreideerzeugnisse immer komplett weggeworfen werden. Dasselbe gilt für Milch, Milchprodukte und Suppen. Bei Konfitüren, deren Zuckergehalt über 50% liegt, genügt es wenn sie den Schimmel großzügig entfernen. Auch bei Hartkäse oder luftgetrockneter Wurst langt es, den Schimmel weg zu schneiden.

Allerdings, andere Wurst- und Fleischsorten sowie Obst, Nüsse und Fruchtsäfte sollten Sie bei Schimmelpilzbefall unbedingt wegwerfen.
Bedenken Sie, dass sich die giftigen Stoffe nicht nur im Pilzrasen, sondern auch im Lebensmittel selbst befinden.

Um der Entstehung von Schimmelpilzen vorzubeugen, können Sie Folgendes tun: Bewahren Sie Obst und Gemüse nie in Plastikhüllen auf, da sich sonst Feuchtigkeit bildet, die das Sprießen von Schimmelpilzen begünstigt und achten Sie darauf, Ihre Lebensmittel prinzipiell kühl und trocken zu lagern.


Aktuelle Meldungen

pixabay.com/ geralt
© pixabay.com/ geralt

23.11.2017

Deutschland im Rückstand bei Digitalisierung des Gesundheitswesens?

Anfang November wurde wie jedes Jahr das Jahresgutachten des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung an Angela Merkel überreicht.


pixabay.com/ stevepb
© pixabay.com/ stevepb

22.11.2017

Smartphone und dessen Auswirkung auf die Gesundheit

Knapp 80 Prozent der Deutschen nutzen bereits ein Smartphone regelmäßig.


flickr.com/ Marco Verch
© flickr.com/ Marco Verch

17.11.2017

Die Gefahren von vermeintlich attraktiver Kleidung

Möglichst eng, figurbetonendund sexy – so wünschen sich insbesondere junge Frauen ihre Kleidung.


flickr.com/ mattcameasarat
© flickr.com/ mattcameasarat

16.11.2017

Als große Frau mit Mobbing zurechtkommen

Große Frauen sind selbstbewusst, ihre langen Beine beneidenswert und scheinbar ist ihr einziges Problem, die richtige Kleidung zu finden.


Shutterstock.com
© Shutterstock.com

13.11.2017

Kann Melatonin bei einem Jetlag helfen

Der Urlaub beginnt für viele Deutsche mit einer Reise. In einigen Fällen führt diese Urlauber in eine andere Zeitzone.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials



loader