Anzeige:
Anzeige:

Allergien

Schimmelpilze

Muss ich tatsächlich alle Lebensmittel, die von einem Schimmelpilz befallen sind, wegwerfen, oder gibt es Kriterien, die eine solche Maßnahme überflüssig machen?

Den schmackhaften Brie oder Camembert sollten Sie wegen seinem, weißen „Schimmelpelz“ kaum wegwerfen. Auch zu manchen Salamispezialitäten werden Schimmelpilzkulturen absichtlich beigeführt, damit sie ihren typischen Geschmack entwickeln.

Anzeige:
Jedoch, bei anderen Lebensmitteln, die spontan befallen wurden, kann der Laie kaum entscheiden, welcher nun gesundheitsschädigend ist und welcher nicht. Daher sollten Sie sich im Zweifelsfall immer fürs Wegwerfen entscheiden.

Rund 120 Schimmelpilzarten gelten als schädlich: Sie bilden giftige Stoffwechselprodukte, die so genannten Mykotoxine, zu denen das Aflatoxin gehört.
Es gilt als stark krebsauslösend und bildet sich vor allem auf Brot, Marmeladen, Nüssen und Mandeln.

Deshalb sollten Getreideerzeugnisse immer komplett weggeworfen werden. Dasselbe gilt für Milch, Milchprodukte und Suppen. Bei Konfitüren, deren Zuckergehalt über 50% liegt, genügt es wenn sie den Schimmel großzügig entfernen. Auch bei Hartkäse oder luftgetrockneter Wurst langt es, den Schimmel weg zu schneiden.

Allerdings, andere Wurst- und Fleischsorten sowie Obst, Nüsse und Fruchtsäfte sollten Sie bei Schimmelpilzbefall unbedingt wegwerfen.
Bedenken Sie, dass sich die giftigen Stoffe nicht nur im Pilzrasen, sondern auch im Lebensmittel selbst befinden.

Um der Entstehung von Schimmelpilzen vorzubeugen, können Sie Folgendes tun: Bewahren Sie Obst und Gemüse nie in Plastikhüllen auf, da sich sonst Feuchtigkeit bildet, die das Sprießen von Schimmelpilzen begünstigt und achten Sie darauf, Ihre Lebensmittel prinzipiell kühl und trocken zu lagern.


Aktuelle Meldungen

pixabay.com/ jarmoluk
© pixabay.com/ jarmoluk

21.02.2018

Kinder-Autismus: Blut- und Urintests zur Diagnose

Wissenschaftler der University of Warwick http://warwick.ac.uk haben neue Tests entwickelt, die Hinweise auf das Vorhandensein von Autismus bei Kindern liefern können.


pixabay.com/ AlexKlen
© pixabay.com/ AlexKlen

21.02.2018

Haarausfall bei Frauen

Eine Glatze, kahle Stellen am Kopf oder tiefe Geheimratsecken sind in den häufigsten Fällen die Anzeichen eines Haarausfalles bei Männern. Aber fast jede zweite Frau leidet ebenfalls über Haarausfall.


Ich  / pixelio.de
© Ich / pixelio.de

20.02.2018

Selbstwertgefühl hilft bei Gesundung der Psyche

Die Verbesserung der Selbstwahrnehmung von Patienten mit psychischen Krankheiten könnte für ihre Behandlung von entscheidender Bedeutung sein.


pixabay.com/ rgerber
© pixabay.com/ rgerber

20.02.2018

CEREC - Einfach erklärt für Patienten

Ein schönes und gesundes Lächeln ist der Wunsch vieler Menschen in Deutschland. Dabei sind nicht alle Menschen von Natur aus mit perfekten Zähnen gesegnet


pixabay.com/ Mareefe
© pixabay.com/ Mareefe

09.02.2018

Back to Nature: Naturkosmetik statt Chemie-Cocktails

Was steckt in den Produkten drin und was bewirken die einzelnen Stoffe im menschlichen Körper? Diesen Fragen gehen immer mehr Verbraucher nach



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials



loader