Anzeige:
Anzeige:

Arthrose

Anlaufschmerzen

Wenn ich morgens aufstehe, habe ich oft Schmerzen in den Knien. Bewege ich mich dann eine Weile, wird es deutlich besser. Woran liegt das?

Diese so genannten Anlaufschmerzen sind ein Anzeichen für eine Arthrose. Dabei handelt es sich um eine nicht entzündliche Gelenkserkrankung, die viele Menschen mit zunehmendem Alter befällt. Schuld daran ist neben einer genetischen Veranlagung oft eine langjährige starke Belastung z. B. durch Übergewicht oder harte körperliche Arbeit.

Anzeige:
Wird ein Gelenk immer wieder zu stark belastet, werden die Knorpel nicht mehr ausreichend mit Nährstoffen versorgt und es wird nicht genügend Gelenkschmiere gebildet. Das führt zu einem übermäßigen Abrieb der Knorpel. Schreitet die Arthrose fort, verursacht jede Bewegung unerträgliche Schmerzen und die Beweglichkeit ist stark eingeschränkt. Sie sollten daher unbedingt den Arzt aufsuchen. Er kann durch eine Röntgenuntersuchung feststellen, wie weit die Gelenkabnutzung fortgeschritten ist und wird Ihnen eine entsprechende Therapie wie z. B. Krankengymnastik, Wärme- oder Kälteanwendungen verordnen.

Therapiebegleitend sollten Sie zwei- bis dreimal täglich eine schmerzstillende Salbe auftragen, die Capsaicin, einen natürlichen Wirkstoff aus Cayennepfeffer enthält (Apotheke). Er dringt tief in die Haut ein, fördert die Durchblutung und erzeugt wohlige Wärme. So wird das Gelenk wieder beweglicher und die Schmerzen lassen nach. Zu empfehlen ist auch die Einnahme von Gelatine, es sollten schon 10 g pro Tag sein. Große Erfolge werden auch erzielt mit einer neuen Behandlung, der Kernspintomographie-Therapie.


Aktuelle Meldungen

pixabay.com/ jarmoluk
© pixabay.com/ jarmoluk

21.02.2018

Kinder-Autismus: Blut- und Urintests zur Diagnose

Wissenschaftler der University of Warwick http://warwick.ac.uk haben neue Tests entwickelt, die Hinweise auf das Vorhandensein von Autismus bei Kindern liefern können.


pixabay.com/ AlexKlen
© pixabay.com/ AlexKlen

21.02.2018

Haarausfall bei Frauen

Eine Glatze, kahle Stellen am Kopf oder tiefe Geheimratsecken sind in den häufigsten Fällen die Anzeichen eines Haarausfalles bei Männern. Aber fast jede zweite Frau leidet ebenfalls über Haarausfall.


Ich  / pixelio.de
© Ich / pixelio.de

20.02.2018

Selbstwertgefühl hilft bei Gesundung der Psyche

Die Verbesserung der Selbstwahrnehmung von Patienten mit psychischen Krankheiten könnte für ihre Behandlung von entscheidender Bedeutung sein.


pixabay.com/ rgerber
© pixabay.com/ rgerber

20.02.2018

CEREC - Einfach erklärt für Patienten

Ein schönes und gesundes Lächeln ist der Wunsch vieler Menschen in Deutschland. Dabei sind nicht alle Menschen von Natur aus mit perfekten Zähnen gesegnet


pixabay.com/ Mareefe
© pixabay.com/ Mareefe

09.02.2018

Back to Nature: Naturkosmetik statt Chemie-Cocktails

Was steckt in den Produkten drin und was bewirken die einzelnen Stoffe im menschlichen Körper? Diesen Fragen gehen immer mehr Verbraucher nach



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials



loader