Anzeige:
Anzeige:

Blutdruck

Niedriger Blutdruck

Ich leide unter einem niedrigen Blutdruck. In der heißen Jahreszeit werden die Beschwerden meist schlimmer. Was kann ich dagegen tun?

Heiße Sommertage lösen bei vielen Kreislaufbeschwerden aus. Die Ursache liegt in einer schlechten Blutverteilung im Körper.

Anzeige:
Bei Menschen, die von Haus aus zu niedrigem Blutdruck neigen, sackt ein Großteil des Blutes in die Beinvenen ab, so dass kurzfristig zu wenig Blut zum Herzen zurückfließt. Folge: Die Organe, besonders das Gehirn, werden nicht ausreichend durchblutet und es kommt zu Schwindelgefühlen, Kopfschmerzen oder dem berühmten "Schwarzwerden" vor den Augen.

Erste Hilfe leistet oft das Trinken von einem halben Liter Wasser, das zu einer sanften Steigerung des Blutdrucks führt und gymnastische Übungen, die zu einem Anspannen der Beinmuskulatur führen (z.B. Zehenspitzenstand), damit das Blut über die Venen zurück zum Herzen gepumpt wird.

Wer länger stehen muss, dem empfehle ich die so genannte Partystellung, das heißt, Stehen mit überkreuzten Beinen.

Eine natürliche Stärkung des Kreislaufs bewirken auch Mittel, die Inhaltsstoffe des Besenginsterkrauts enthalten (Apotheke).


Aktuelle Meldungen

Ich  / pixelio.de
© Ich / pixelio.de

20.02.2018

Selbstwertgefühl hilft bei Gesundung der Psyche

Die Verbesserung der Selbstwahrnehmung von Patienten mit psychischen Krankheiten könnte für ihre Behandlung von entscheidender Bedeutung sein.


pixabay.com/ rgerber
© pixabay.com/ rgerber

20.02.2018

CEREC - Einfach erklärt für Patienten

Ein schönes und gesundes Lächeln ist der Wunsch vieler Menschen in Deutschland. Dabei sind nicht alle Menschen von Natur aus mit perfekten Zähnen gesegnet


pixabay.com/ Mareefe
© pixabay.com/ Mareefe

09.02.2018

Back to Nature: Naturkosmetik statt Chemie-Cocktails

Was steckt in den Produkten drin und was bewirken die einzelnen Stoffe im menschlichen Körper? Diesen Fragen gehen immer mehr Verbraucher nach


istock.com/ simonkr
© istock.com/ simonkr

08.02.2018

Lebensmittel ohne Glyphosat – Heilsbringer oder Mogelpackung?

Immer wieder gerät das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat in den Verdacht, krebserregend zu sein.


Stephanie Hofschlaeger  / pixelio.de
© Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de

08.02.2018

Sport und Gesundheit – wie Bewegung das Leben verbessern kann

Sich zehn Jahre jünger fühlen, das wäre doch etwas. Motorisch gesehen ist das sogar möglich!



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials



loader