Anzeige:
Anzeige:

Blutdruck

Was tun bei Bluthochdruck?

Da ich unter Bluthochdruck leide, hat mein Arzt mir empfohlen, möglichst auf Kochsalz zu verzichten. Wie soll ich das machen?

Ganz verzichten können Sie auf Kochsalz nicht. Denn der Körper benötigt sogar eine gewisse Menge, um den Salz-Wasser-Haushalt zu regulieren. Ernährungswissenschaftler raten jedoch, täglich nicht mehr als ca. fünf Gramm davon aufzunehmen.

Anzeige:
In der Realität kommen die meisten aber auf das Doppelte bis Dreifache. Folge: Dieses Übermaß belastet die Nieren und das Herz.
Vor allem bei hohem Blutdruck wird daher empfohlen, die Kochsalzzufuhr deutlich zu reduzieren. Verzichten Sie möglichst auf industriell vorgefertigte Produkte, die sehr viel Salz enthalten, um den Geschmack zu verstärken.
Besonders salzhaltig sind z. B. Brühwürste, gepökeltes Fleisch, Käse, Tütensuppen, -brühen und -soßen, aber auch Brot.

Verwenden Sie beim Kochen lieber Gewürze wie Pfeffer oder Paprika und würzen Sie Ihre Gerichte mit frischen Kräutern.

Achten Sie aber darauf, dass Sie beim Verzicht auf Kochsalz Ihren Jodbedarf (z.B. Seefisch und Jodtabletten) anderweitig decken.


Aktuelle Meldungen

pixabay.com/ jarmoluk
© pixabay.com/ jarmoluk

21.02.2018

Kinder-Autismus: Blut- und Urintests zur Diagnose

Wissenschaftler der University of Warwick http://warwick.ac.uk haben neue Tests entwickelt, die Hinweise auf das Vorhandensein von Autismus bei Kindern liefern können.


pixabay.com/ AlexKlen
© pixabay.com/ AlexKlen

21.02.2018

Haarausfall bei Frauen

Eine Glatze, kahle Stellen am Kopf oder tiefe Geheimratsecken sind in den häufigsten Fällen die Anzeichen eines Haarausfalles bei Männern. Aber fast jede zweite Frau leidet ebenfalls über Haarausfall.


Ich  / pixelio.de
© Ich / pixelio.de

20.02.2018

Selbstwertgefühl hilft bei Gesundung der Psyche

Die Verbesserung der Selbstwahrnehmung von Patienten mit psychischen Krankheiten könnte für ihre Behandlung von entscheidender Bedeutung sein.


pixabay.com/ rgerber
© pixabay.com/ rgerber

20.02.2018

CEREC - Einfach erklärt für Patienten

Ein schönes und gesundes Lächeln ist der Wunsch vieler Menschen in Deutschland. Dabei sind nicht alle Menschen von Natur aus mit perfekten Zähnen gesegnet


pixabay.com/ Mareefe
© pixabay.com/ Mareefe

09.02.2018

Back to Nature: Naturkosmetik statt Chemie-Cocktails

Was steckt in den Produkten drin und was bewirken die einzelnen Stoffe im menschlichen Körper? Diesen Fragen gehen immer mehr Verbraucher nach



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials



loader