Anzeige:
Anzeige:

Blutdruck

Bluthochdruck - salzarme Ernährung

Ich leide an Bluthochdruck. Mein Hausarzt empfahl mir deshalb, mich zukünftig salzarm zu ernähren. Das gestaltet sich allerdings schwieriger, als ich dachte. Wissen Sie, wie viel Salz ich essen darf und wie ich es reduzieren kann?

Salzarm zu essen ist tatsächlich zunächst ein schwieriges Unterfangen; vor allem dann, wenn man sich sehr umgewöhnen muss. Die meisten Ernährungswissenschaftler empfehlen eine Salzration von zirka fünf Gramm täglich.

Anzeige:
Wir Deutschen nehmen allerdings gerne auch das Zwei- oder Dreifache davon zu uns. Eine große Salzfalle sind beispielsweise Fertigmenüs oder Konserven. Auch in Restaurants werden die Speisen meist stark gesalzen, nicht zuletzt, um den Durst etwas zu verstärken. Deshalb: bereiten Sie Ihre Mahlzeiten frisch zu.

Der Schwerpunkt Ihrer Nahrung sollte auf Rohkost liegen, denn Obst und Gemüse enthalten üblicherweise sehr wenig Salz. Verzichten Sie außerdem auf Flüssigwürze und Fertigsoßen, wie etwa Ketchup und Salatdressings.

Auch in manchen Getränken ist meist etwas Salz enthalten, achten Sie also darauf, was Ihnen das Etikett diesbezüglich verrät. Salz an sich ist kein Gewürz. Vielen Menschen ist das nicht klar; seine Abwesenheit können Sie leicht durch frische Gewürze, wie Knoblauch, Basilikum und Beifuß überdecken.


Aktuelle Meldungen

Ich  / pixelio.de
© Ich / pixelio.de

20.02.2018

Selbstwertgefühl hilft bei Gesundung der Psyche

Die Verbesserung der Selbstwahrnehmung von Patienten mit psychischen Krankheiten könnte für ihre Behandlung von entscheidender Bedeutung sein.


pixabay.com/ rgerber
© pixabay.com/ rgerber

20.02.2018

CEREC - Einfach erklärt für Patienten

Ein schönes und gesundes Lächeln ist der Wunsch vieler Menschen in Deutschland. Dabei sind nicht alle Menschen von Natur aus mit perfekten Zähnen gesegnet


pixabay.com/ Mareefe
© pixabay.com/ Mareefe

09.02.2018

Back to Nature: Naturkosmetik statt Chemie-Cocktails

Was steckt in den Produkten drin und was bewirken die einzelnen Stoffe im menschlichen Körper? Diesen Fragen gehen immer mehr Verbraucher nach


istock.com/ simonkr
© istock.com/ simonkr

08.02.2018

Lebensmittel ohne Glyphosat – Heilsbringer oder Mogelpackung?

Immer wieder gerät das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat in den Verdacht, krebserregend zu sein.


Stephanie Hofschlaeger  / pixelio.de
© Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de

08.02.2018

Sport und Gesundheit – wie Bewegung das Leben verbessern kann

Sich zehn Jahre jünger fühlen, das wäre doch etwas. Motorisch gesehen ist das sogar möglich!



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials



loader