Anzeige:
Anzeige:

Grippe

Kombinationspräparate

Um meiner letzten Erkältung „Herr“ zu werden, wollte ich auf eines der vielen Kombinationspräparate zurückgreifen, die gleich mehrere Symptome eines grippalen Infektes „über Nacht“ lindern, aber ein Freund riet mir davon ab, wissen Sie wieso?

Ihr Freund hat Recht. Wenn sich die ersten Anzeichen eines grippalen Infektes ankündigen, greifen Sie zunächst einmal lieber auf ein Medikament zurück, das nur einen Wirkstoff enthält. Damit können Sie gezielter gegen Ihre Erkältung vorgehen.

Anzeige:
Mit einem Kombinationspräparat ist es oft so, als würden Sie mit Kanonen auf Spatzen schießen. Der Grund ist ganz einfach: Bei einem Kombinationspräparat, also einem Präparat indem mehrere Wirkstoffe enthalten sind, kann es schnell zu unerwünschten Nebenwirkungen kommen. Eventuell schaden Sie Ihrem ohnehin schon angegriffenen Körper damit mehr, als Sie ihm nutzen.

Außerdem enthalten solche Mittel auch oft Hustenstiller, die dann das eventuell erwünschte Abhusten des Schleims verhindern. Hinzu kommt noch, dass Ihr Körper alle Medikamente, die Sie einnehmen, ja auch wieder entgiften muss.

Daher ist es zuerst immer besser, man legt sich ins Bett, trinkt zwei Liter Salbeitee und nimmt ein Aspirin. Andere Geschosse kann man nach diesen Maßnahmen immer noch einlegen.


Aktuelle Meldungen

Ich  / pixelio.de
© Ich / pixelio.de

20.02.2018

Selbstwertgefühl hilft bei Gesundung der Psyche

Die Verbesserung der Selbstwahrnehmung von Patienten mit psychischen Krankheiten könnte für ihre Behandlung von entscheidender Bedeutung sein.


pixabay.com/ rgerber
© pixabay.com/ rgerber

20.02.2018

CEREC - Einfach erklärt für Patienten

Ein schönes und gesundes Lächeln ist der Wunsch vieler Menschen in Deutschland. Dabei sind nicht alle Menschen von Natur aus mit perfekten Zähnen gesegnet


pixabay.com/ Mareefe
© pixabay.com/ Mareefe

09.02.2018

Back to Nature: Naturkosmetik statt Chemie-Cocktails

Was steckt in den Produkten drin und was bewirken die einzelnen Stoffe im menschlichen Körper? Diesen Fragen gehen immer mehr Verbraucher nach


istock.com/ simonkr
© istock.com/ simonkr

08.02.2018

Lebensmittel ohne Glyphosat – Heilsbringer oder Mogelpackung?

Immer wieder gerät das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat in den Verdacht, krebserregend zu sein.


Stephanie Hofschlaeger  / pixelio.de
© Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de

08.02.2018

Sport und Gesundheit – wie Bewegung das Leben verbessern kann

Sich zehn Jahre jünger fühlen, das wäre doch etwas. Motorisch gesehen ist das sogar möglich!



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials



loader