Anzeige:
Anzeige:

Harninkontinenz

Blasenschwäche

Seit ich in den Wechseljahren bin, leide ich unter Blasenschwäche. Was kann ich dagegen tun?

Viele Frauen bekommen nach der Menopause eine Blasenschwäche.
Schuld daran ist wahrscheinlich der Östrogenmangel, der zu einer Erschlaffung der Beckenbodenmuskulatur und der Rückbildung der Harnschleimhaut führt. Sie sollten daher versuchen, Ihre Blase regelmäßig zu entleeren und sich dabei an feste Zeiten zu halten.

Anzeige:
So können Sie einem plötzlichen Harndrang entgegenwirken und die Blase gleichzeitig trainieren. Hilfreich ist auch ein Training der Beckenbodenmuskulatur. Spannen Sie ihn täglich mindestens 20 Mal bewusst an. Eine weitere gute Übung, um den Schließmuskel zu trainieren ist das bewusste Unterbrechen des Harnstrahls beim Wasserlassen.

Falls dieses Training nicht zum erhofften Erfolg führt, sollten Sie sich vertrauensvoll an Ihre Ärztin/Ihren Arzt wenden. Es gibt zahlreiche Hilfen gegen die Blasenschwäche von Medikamenten bis hin zu kleinen operativen Eingriffen.


Aktuelle Meldungen

flickr.com/ Marco Verch
© flickr.com/ Marco Verch

17.11.2017

Die Gefahren von vermeintlich attraktiver Kleidung

Möglichst eng, figurbetonendund sexy – so wünschen sich insbesondere junge Frauen ihre Kleidung.


flickr.com/ mattcameasarat
© flickr.com/ mattcameasarat

16.11.2017

Als große Frau mit Mobbing zurechtkommen

Große Frauen sind selbstbewusst, ihre langen Beine beneidenswert und scheinbar ist ihr einziges Problem, die richtige Kleidung zu finden.


Shutterstock.com
© Shutterstock.com

13.11.2017

Kann Melatonin bei einem Jetlag helfen

Der Urlaub beginnt für viele Deutsche mit einer Reise. In einigen Fällen führt diese Urlauber in eine andere Zeitzone.


Shutterstock.com
© Shutterstock.com

13.11.2017

Der Superstar unter den Muscheln: Die Grünlippmuschel

Geht es um Naturheilkunde, macht wohl niemand den alten Maoris etwa vor. Sie haben ein umfangreiches Wissen über diese alternativen Heilmethoden, die von Generation an Generation weitergegeben werden.


Shutterstock.com
© Shutterstock.com

13.11.2017

Krillöl: Gesundheit aus dem kältesten Gewässer der Antarktis

In den reinen Gewässern der Antarktis, da wo die Wassertemperatur besonders kalt ist, ist der Krill zuhause.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials



loader