Anzeige:
Anzeige:

Herz

Herzanfall

Was tun bei Herzanfall?

Bei einem Herzanfall klagt der Betroffene in der Regel über Schmerzen in der Herzgegend und unter dem Brustbein, die in den linken Arm ausstrahlen. Die Beschwerden können auch bis in Oberbauch und Rücken reichen.

Anzeige:
Darüber hinaus leidet er unter großer Atemnot und Todesangst. Umso wichtiger ist es, dass Sie ihm beruhigend zureden, wenn möglich auch Körperkontakt halten. Verständigen Sie jedoch zuvor sofort den Arzt. Bringen Sie dann den Betroffenen in eine atmungserleichternde Haltung.

Bei einem Herzanfall ist es das Beste, wenn Sie Ihn auf den Boden platzieren, so dass er sich mit dem Oberkörper gegen die Wand lehnen kann. Öffnen Sie Kleidung, die ihn beengen könnte und sorgen Sie für starke Frischluftzufuhr.

Außerdem hat der Patient völliges Bewegungsverbot. Um welche Art Herzanfall es sich handelt, ist sogar für den Mediziner vor Ort oft schwer zu erkennen. Sicher kann es sich bei einem ähnlichen Beschwerdekatalog auch um eine andere Grunderkrankung handeln, aber trotzdem ist in einem solchen Fall immer der Arzt zu verständigen.


Aktuelle Meldungen

Ich  / pixelio.de
© Ich / pixelio.de

20.02.2018

Selbstwertgefühl hilft bei Gesundung der Psyche

Die Verbesserung der Selbstwahrnehmung von Patienten mit psychischen Krankheiten könnte für ihre Behandlung von entscheidender Bedeutung sein.


pixabay.com/ rgerber
© pixabay.com/ rgerber

20.02.2018

CEREC - Einfach erklärt für Patienten

Ein schönes und gesundes Lächeln ist der Wunsch vieler Menschen in Deutschland. Dabei sind nicht alle Menschen von Natur aus mit perfekten Zähnen gesegnet


pixabay.com/ Mareefe
© pixabay.com/ Mareefe

09.02.2018

Back to Nature: Naturkosmetik statt Chemie-Cocktails

Was steckt in den Produkten drin und was bewirken die einzelnen Stoffe im menschlichen Körper? Diesen Fragen gehen immer mehr Verbraucher nach


istock.com/ simonkr
© istock.com/ simonkr

08.02.2018

Lebensmittel ohne Glyphosat – Heilsbringer oder Mogelpackung?

Immer wieder gerät das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat in den Verdacht, krebserregend zu sein.


Stephanie Hofschlaeger  / pixelio.de
© Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de

08.02.2018

Sport und Gesundheit – wie Bewegung das Leben verbessern kann

Sich zehn Jahre jünger fühlen, das wäre doch etwas. Motorisch gesehen ist das sogar möglich!



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials



loader