Anzeige:
Anzeige:

Impotenz

Erektion

Alle reden darüber, keiner weiß es so richtig genau, was ist eigentlich eine Erektion?

Der Erektionsvorgang ist ein kompliziertes Wechselspiel zwischen Blutzufluss und Blutabfluss in die Schwellkörper des Penis.

Anzeige:
Die Steuerung übernimmt das Gehirn. Bei sexueller Reizung werden bestimmte Nervenimpulse ausgelöst, die zu einer Erweiterung der Blutgefäße und des schwammartigen Schwellkörpers des Penis führen: Das Glied verlängert sich. Steigt die Blutzufuhr weiter, nimmt der Druck in den Schwellkörpern zu, die Venen, die das Blut weiter ableiten, werden zusammen gepresst.

Das Blut kann deshalb nur noch schlecht abfließen, die Erektion bleibt stabil. Erektionen werden durch Berührungen, erotische Reize oder Fantasien ausgelöst. Negative Gefühle, wie Angst oder Stress, können aber auch zum Gegenteil führen und eine Erektion verhindern.


Aktuelle Meldungen

Ich  / pixelio.de
© Ich / pixelio.de

20.02.2018

Selbstwertgefühl hilft bei Gesundung der Psyche

Die Verbesserung der Selbstwahrnehmung von Patienten mit psychischen Krankheiten könnte für ihre Behandlung von entscheidender Bedeutung sein.


pixabay.com/ rgerber
© pixabay.com/ rgerber

20.02.2018

CEREC - Einfach erklärt für Patienten

Ein schönes und gesundes Lächeln ist der Wunsch vieler Menschen in Deutschland. Dabei sind nicht alle Menschen von Natur aus mit perfekten Zähnen gesegnet


pixabay.com/ Mareefe
© pixabay.com/ Mareefe

09.02.2018

Back to Nature: Naturkosmetik statt Chemie-Cocktails

Was steckt in den Produkten drin und was bewirken die einzelnen Stoffe im menschlichen Körper? Diesen Fragen gehen immer mehr Verbraucher nach


istock.com/ simonkr
© istock.com/ simonkr

08.02.2018

Lebensmittel ohne Glyphosat – Heilsbringer oder Mogelpackung?

Immer wieder gerät das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat in den Verdacht, krebserregend zu sein.


Stephanie Hofschlaeger  / pixelio.de
© Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de

08.02.2018

Sport und Gesundheit – wie Bewegung das Leben verbessern kann

Sich zehn Jahre jünger fühlen, das wäre doch etwas. Motorisch gesehen ist das sogar möglich!



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials



loader