Anzeige:
Anzeige:

Krebs

Krebserregende Stoffe in Luftabllons?

Nachdem wir für den Kindergeburtstag meines Enkels kräftig Luftballons aufgeblasen hatten, erzählte mir mein Sohn, die Ballons enthielten krebserregende Stoffe. Was meinen Sie dazu?

Ihr Sohn hat tatsächlich Recht. Erst kürzlich meldete das baden-württembergische Agrarministerium, Luftballons enthielten so genannte N-Nitrosamine. Eben jene „krebserregenden Stoffe“, von denen Ihr Sohn spricht.

Sie gehen in den Speichel über, wenn eine Person einen Luftballon zu lange im Mund hält, wie das auch rasch beim Aufblasen der Fall ist. Benutzt werden die N-Nitrosamine bei der Produktion, um das Material möglichst elastisch zu machen.

Anzeige:
Dennoch gibt es durchaus Mittel und Wege, ihren Anteil zu verringern oder sogar völlig auszuschließen. Bis das aber geschieht, wird wahrscheinlich noch etwas Zeit ins Land gehen.

Treffen Sie deshalb einige Vorsichtsmaßnahmen, bevor Sie das nächste Mal Ballons aufblasen: Ballons sollten nur kurze Zeit gelagert werden. Ältere Exemplare können Sie ruhig  dem Mülleimer anvertrauen.

Bewahren Sie sie außerdem kühl und vor Lichtstrahlen geschützt auf. Vor allem sollten Sie die Ballons nicht sehr lang im Mund behalten. Dann steht der Party nichts mehr im Wege.


Aktuelle Meldungen

Ich  / pixelio.de
© Ich / pixelio.de

20.02.2018

Selbstwertgefühl hilft bei Gesundung der Psyche

Die Verbesserung der Selbstwahrnehmung von Patienten mit psychischen Krankheiten könnte für ihre Behandlung von entscheidender Bedeutung sein.


pixabay.com/ rgerber
© pixabay.com/ rgerber

20.02.2018

CEREC - Einfach erklärt für Patienten

Ein schönes und gesundes Lächeln ist der Wunsch vieler Menschen in Deutschland. Dabei sind nicht alle Menschen von Natur aus mit perfekten Zähnen gesegnet


pixabay.com/ Mareefe
© pixabay.com/ Mareefe

09.02.2018

Back to Nature: Naturkosmetik statt Chemie-Cocktails

Was steckt in den Produkten drin und was bewirken die einzelnen Stoffe im menschlichen Körper? Diesen Fragen gehen immer mehr Verbraucher nach


istock.com/ simonkr
© istock.com/ simonkr

08.02.2018

Lebensmittel ohne Glyphosat – Heilsbringer oder Mogelpackung?

Immer wieder gerät das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat in den Verdacht, krebserregend zu sein.


Stephanie Hofschlaeger  / pixelio.de
© Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de

08.02.2018

Sport und Gesundheit – wie Bewegung das Leben verbessern kann

Sich zehn Jahre jünger fühlen, das wäre doch etwas. Motorisch gesehen ist das sogar möglich!



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials



loader