Anzeige:
Anzeige:

Migräne

Amalgamfüllungen

Ich habe mehrere relativ große Amalgamfüllungen. Soll ich sie besser entfernen lassen?

Amalgam ist eine Legierung aus Quecksilber und anderen Metallen wie z. B. Kupfer, Zinn und Silber.

Anzeige:
Heute weiß man, dass Füllungen aus diesem Material gelegentlich, vor allem wenn sie brüchig, porös werden, Quecksilber freisetzen. Dieses wird im Körper eingelagert und kann zu einer Quecksilbervergiftung führen, für die es allerdings keine typischen Symptome gibt.

Viele unterschiedliche Krankheitsbilder, wie z. B. erhöhte Infektanfälligkeit, Durchfall, Kopf- und Muskelschmerzen, Hautreaktionen oder auch Depressionen werden mit Amalgam in Verbindung gebracht. Falls Sie unsicher sind, sollten Sie mit Ihrem Arzt darüber sprechen und einen Test machen lassen, ob bei Ihnen eine Belastung mit Schwermetallen vorliegt. Dann können Sie immer noch entscheiden, ob Sie die Füllungen entfernen lassen.


Aktuelle Meldungen

pixabay.com/ Mareefe
© pixabay.com/ Mareefe

09.02.2018

Back to Nature: Naturkosmetik statt Chemie-Cocktails

Was steckt in den Produkten drin und was bewirken die einzelnen Stoffe im menschlichen Körper? Diesen Fragen gehen immer mehr Verbraucher nach


istock.com/ simonkr
© istock.com/ simonkr

08.02.2018

Lebensmittel ohne Glyphosat – Heilsbringer oder Mogelpackung?

Immer wieder gerät das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat in den Verdacht, krebserregend zu sein.


Stephanie Hofschlaeger  / pixelio.de
© Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de

08.02.2018

Sport und Gesundheit – wie Bewegung das Leben verbessern kann

Sich zehn Jahre jünger fühlen, das wäre doch etwas. Motorisch gesehen ist das sogar möglich!


pixabay.com/ sabinevanerp
© pixabay.com/ sabinevanerp

31.01.2018

Entscheidungshilfen zur Wahl des richtigen Seniorenheims

Wer sich mit dem Gedanken trägt, in ein Seniorenheim umzuziehen, der wagt damit einen großen Schritt: Einen Schritt heraus aus den eigenen vier Wänden


pixabay.com/ AngieJohnston
© pixabay.com/ AngieJohnston

31.01.2018

Kinder: Schlafqualität beeinflusst Essgewohnheiten

Richmond (pte/26.01.2018/10:30) Forscher der Virginia Commonwealth University http://massey.vcu.edu/bringen verschiedene Faktoren einer schlechten Schlafqualität mit einem höheren BMI bei Kindern in Zusammenhang.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials



loader