Anzeige:
Anzeige:

Ohr

  • Ohrenschmalz


    Ich reinige meine Ohren schon seit Jahren täglich mit einem Wattestäbchen. Nun habe ich gehört, dass man das gar nicht tun soll. Warum?
    Ohrenschmalz besteht aus Talg und Hautschüppchen, die sich vor dem Trommelfell sammeln. Das Schmalz ist aber kein "Dreck", sondern sogar ein Schutz für das Ohr. weiter
  • Lebertran bei Otitis


    Stimmt es, dass die Einnahme von Lebertran die Entstehung einer Mittelohrentzündung verhindern kann?
    Ich würde vielleicht nicht so weit gehen und von einem „Verhindern“ der Mittelohrentzündung sprechen. Jedoch, darf man einer jüngst durchgeführten amerikanischen Studie Glauben schenken, so kann die Einnahme von Lebertran, kombiniert mit einem Selenpräparat, den Verlauf einer Mittelohrentzündung erheblich lindern und verkürzen. weiter
  • Ohrenschmerzen


    Kürzlich litt ich an sehr unangenehmen Ohrenschmerzen. Wie sich später herausstellte, handelte es sich um eine Entzündung des äußeren Gehörganges. Wie kann es denn dazu kommen?
    Die Ursache für eine Entzündung des äußeren Gehörganges liegt meist in der unsachgemäßen Reinigung der Ohren. Viele Menschen sind nämlich davon überzeugt, dass es notwendig ist, den Ohrenschmalz regelmäßig mit Wattestäbchen zu entfernen. weiter

Aktuelle Meldungen

Michael Bührke  / pixelio.de
© Michael Bührke / pixelio.de

13.01.2017

Blutspenden: Sechs Wochen Lagerung sind zu lang

Die Haltbarkeit von frisch gespendetem Blut lässt sich mit den derzeit eingesetzten Verfahren auf bis zu 42 Tage verlängern. Wenn Blutkonserven aber über 35 Tage alt sind, könnten sie die Gesundheit der Empfänger gefährden, wie nun eine neue Studie zeigt.


istock.com/scyther5
© istock.com/scyther5

11.01.2017

Kontaktlinsen: So bleiben Ihre Augen gesund

Unsere Augen sind empfindsam, entsprechend anfällig reagieren sie bei falscher Behandlung. Dies gilt auch beim Tragen von Kontaktlinsen, sofern diese nicht sorgfältig von Keimen und Schmutz befreit werden.


Wolfgang Dirscherl  / pixelio.de
© Wolfgang Dirscherl / pixelio.de

10.01.2017

Mehrsprachigkeit macht Gehirn leistungsfähiger

Wer mehrsprachig aufwächst, nutzt deutlich mehr Ressourcen des Gehirns und profitiert davon im hohen Alter deutlich. Zu diesem Ergebnis kommen Wissenschaftler der University of Montreal http://umontreal.ca in ihrer aktuellen Forschungsarbeit.


Andreas Hermsdorf  / pixelio.de
© Andreas Hermsdorf / pixelio.de

09.01.2017

Mediterrane Ernährungsweise macht gesünder

Anhänger der südländischen Ernährungsweise sind deutlich weniger von körperlichen Behinderungen, Schmerzen und Depressionen bedroht. Das haben Forscher des Istituto di Neuroscienze http://www.in.cnr.it in Kooperation mit der Università di Padova http://unipd.it herausgefunden.


pixelio.de / Gabi Schoenemann
© pixelio.de / Gabi Schoenemann

03.01.2017

Wie funktioniert ein Vaterschaftstest?

Es gibt Fälle, bei denen die Vaterschaft nicht eindeutig ist. In einem solchen Fall kann ein Vaterschaftstest von Nutzen sein.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials



loader