Anzeige:
Anzeige:

Rückenschmerzen

Entstehung von "Hexenschuss"

Wie kommt es zu einem „Hexenschuss“?

Viele Leute glauben, dass sich bei einem Hexenschuss ein Nerv eingeklemmt hätte oder dass etwas mit den Bandscheiben sei. Dem ist nicht so! Ein Hexenschuss wird gewöhnlich durch eine Fehlfunktion des geraden Bauchmuskels verursacht.

Anzeige:
Durch die Tatsache, dass die meisten von uns ihren Alltag in sitzender, sehr bewegungsarmer Haltung zubringen, kann es sein, dass dieser Bauchmuskel stark verkürzt ist. Eine abrupte Bewegung, das plötzliche Aufrichten aus gekrümmter Haltung, kann ihn dann so überfordern, dass es zu starken Schmerzen kommt.

Diese äußern sich dann allerdings nicht im Bereich des Bauchmuskels, sondern dort, wo sein Gegenspieler, der Gesäßmuskel sitzt. Letzterer erstreckt sich vom Kreuzbein, über den Oberschenkel bis ins Schienbein.

Die Schmerzen eines Hexenschusses sind meist so stark, dass sich die Betroffenen nur noch in gebückter Haltung zum Telefon und schließlich zum Bett schleppen können, um dort zu kauern, bis der Notarzt kommt. Dieser verabreicht dann in der Regel erst einmal eine schmerzstillende Spritze.

Es ist auch notwendig, dass der behandelnde Arzt durch gezielte Fragen und eingehende Untersuchungen ausschließen kann, dass es sich nicht doch um einen Bandscheibenvorfall, oder gar um eine Erkrankung des Hüftnervs handelt. Auch Möglichkeiten, wie etwa ein Muskelrheumatismus  müssen bedacht werden.

Wenn dann alle Faktoren wirklich auf einen Hexenschuss hinweisen, helfen alle durchblutungsfördernden Maßnahmen, wie etwa heiße Moorpackungen, Heublumenauflagen, Massage und Schwitzkuren. Außerdem sollte der Patient sich ein paar Tage im Bett ausruhen.

Aktuelle Meldungen

pixabay.com/ geralt
© pixabay.com/ geralt

23.11.2017

Deutschland im Rückstand bei Digitalisierung des Gesundheitswesens?

Anfang November wurde wie jedes Jahr das Jahresgutachten des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung an Angela Merkel überreicht.


pixabay.com/ stevepb
© pixabay.com/ stevepb

22.11.2017

Smartphone und dessen Auswirkung auf die Gesundheit

Knapp 80 Prozent der Deutschen nutzen bereits ein Smartphone regelmäßig.


flickr.com/ Marco Verch
© flickr.com/ Marco Verch

17.11.2017

Die Gefahren von vermeintlich attraktiver Kleidung

Möglichst eng, figurbetonendund sexy – so wünschen sich insbesondere junge Frauen ihre Kleidung.


flickr.com/ mattcameasarat
© flickr.com/ mattcameasarat

16.11.2017

Als große Frau mit Mobbing zurechtkommen

Große Frauen sind selbstbewusst, ihre langen Beine beneidenswert und scheinbar ist ihr einziges Problem, die richtige Kleidung zu finden.


Shutterstock.com
© Shutterstock.com

13.11.2017

Kann Melatonin bei einem Jetlag helfen

Der Urlaub beginnt für viele Deutsche mit einer Reise. In einigen Fällen führt diese Urlauber in eine andere Zeitzone.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials



loader