Anzeige:
Anzeige:

Rückenschmerzen

Psychische Ursachen von Rückenschmerzen

Können Rückenschmerzen auch durch die Psyche bedingt sein?

Ja, selbstverständlich. Um ganz exakt zu sein: Oft handelt es sich um eine Kombination körperlicher und psychischer Faktoren. Wir alle haben es doch schon oft erlebt, wie wir in Stresssituationen erstarren; den Nacken und die Schulter einziehen – uns ducken - und warten, bis die schwierige Situation an uns vorüber gegangen ist.

Anzeige:
Wenn der Arbeitsalltag aber nun chronischerweise von Stresssituationen geprägt ist, können wir uns auch eine chronisch fehlerhafte Körperhaltung aneignen. Sollte hinzukommen, dass die Büroeinrichtung auch nicht besonders rückenfreundlich ist, werden Haltungsschäden sogar noch verstärkt.

Im Volksmund hat sich der psychische Aspekt der Rückenprobleme schon lange niedergeschlagen: So spricht man oft von „untragbaren Situationen“ oder man sagt „er trägt eine große Last auf seinen Schultern“.

Um den Rückenbeschwerden schließlich bei zu kommen, ist es daher wichtig, ganzheitlich anzusetzen: Das heißt, es ist notwendig körperliche Maßnahmen zu ergreifen (z. B. Übungen der Rückenschule, Sport, Krankengymnastik) und gleichzeitig psychische Unterstützung durch Entspannungsübungen oder Kurse, beziehungsweise ein „Coaching“ zum Thema “ Stressmanagement“ zu besuchen.

So hat man die größten Chancen, seine Rückenprobleme auf Dauer los zu werden.

Aktuelle Meldungen

pixabay.com/ Mareefe
© pixabay.com/ Mareefe

09.02.2018

Back to Nature: Naturkosmetik statt Chemie-Cocktails

Was steckt in den Produkten drin und was bewirken die einzelnen Stoffe im menschlichen Körper? Diesen Fragen gehen immer mehr Verbraucher nach


istock.com/ simonkr
© istock.com/ simonkr

08.02.2018

Lebensmittel ohne Glyphosat – Heilsbringer oder Mogelpackung?

Immer wieder gerät das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat in den Verdacht, krebserregend zu sein.


Stephanie Hofschlaeger  / pixelio.de
© Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de

08.02.2018

Sport und Gesundheit – wie Bewegung das Leben verbessern kann

Sich zehn Jahre jünger fühlen, das wäre doch etwas. Motorisch gesehen ist das sogar möglich!


pixabay.com/ sabinevanerp
© pixabay.com/ sabinevanerp

31.01.2018

Entscheidungshilfen zur Wahl des richtigen Seniorenheims

Wer sich mit dem Gedanken trägt, in ein Seniorenheim umzuziehen, der wagt damit einen großen Schritt: Einen Schritt heraus aus den eigenen vier Wänden


pixabay.com/ AngieJohnston
© pixabay.com/ AngieJohnston

31.01.2018

Kinder: Schlafqualität beeinflusst Essgewohnheiten

Richmond (pte/26.01.2018/10:30) Forscher der Virginia Commonwealth University http://massey.vcu.edu/bringen verschiedene Faktoren einer schlechten Schlafqualität mit einem höheren BMI bei Kindern in Zusammenhang.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials



loader