Anzeige:
Anzeige:

Tinnitus

  • Summen im Ohr


    Seit letzter Woche quält mich ein unangenehmes Summen auf beiden Ohren. Zunächst dachte ich, es würde von alleine verschwinden, nun bin ich mir da nicht mehr so sicher. Was soll ich tun?
    Sie leiden an einem so genannten Tinnitus. Dieser Begriff kommt ursprünglich aus dem Lateinischen (tinnire) und bedeutet übersetzt „klingeln“. Rund 2.5 Millionen Menschen sind in Deutschland davon betroffen. weiter
  • Tinnitus


    Tinnitus
    Stellen Sie sich einmal vor, Sie hörten ständig ein lästiges Klingeln und Sausen in Ihrem Ohr, obwohl ganz offensichtlich keine äußere Geräuschquelle vorhanden ist. So ergeht es deutschlandweit etwa drei Millionen Menschen. weiter
  • Wodurch wird ein Tinnitus verursacht?


    Wodurch wird ein Tinnitus verursacht?
    Diese Frage konnte bis jetzt noch nicht eindeutig geklärt werden. Es spricht jedoch vieles für die Annahme, dass die Ohrgeräusche durch Durchblutungsstörungen und damit verbundenen Schädigungen im Innenohr zusammenhängen. weiter
  • Tinnitus - akut oder chronisch


    Wann spricht man von einem akuten, wann von einem chronischen Tinnitus?
    Je früher ein Tinnitus behandelt wird, desto größer sind die Heilungschancen. Deshalb gilt: so bald Ohrgeräusche auftreten, sind sie ein medizinischer Notfall und Sie sollten dringend den HNO-Arzt aufsuchen. weiter
  • Behandlung bei Tinnitus


    Wie kann man einen Tinnitus behandeln?
    Wie bereits erwähnt, die Heilungschancen bei einem Tinnitus sind nur hoch, wenn es sich um eine akute Form handelt. Sind die Ohrgeräusche bereits chronisch geworden, besteht für die Betroffenen oft ein immenser Leidensdruck, denn Sie müssen lernen, mit diesen Geräuschen zu leben. Je mehr sie gegen dieses Symptom ankämpfen, desto stärker wird es ihren Alltag beherrschen. weiter
  • Elektromagnetfeldtherapie bei Tinnitus


    Was ist von der Elektromagnetfeldtherapie zur Therapie von Tinnitus zu halten?
    weiter
  • Tinnitusgeräusche


    Gibt es auch Tinnitusgeräusche, die nicht nur allein der Betroffene hört?
    Ja, die gibt es. Im Gegensatz zum „subjektiven Tinnitus“, eben jenem Ohrgeräusch, das nur der Betroffene selbst hört, gibt es auch den „objektiven Tinnitus“. Dieser kann sogar vom Arzt gemessen werden. weiter
  • Ursache von Ohrgeräuschen (Tinnitus)


    Was ist die Ursache von Ohrgeräuschen (Tinnitus)?
    weiter
  • Alternative Behandlungsmöglichkeiten


    Wie steht es beim Tinnitus um alternative Behandlungsmethoden?
    weiter
  • Merkmale und Ursachen eines Hörsturzes


    Wie äußert sich ein Hörsturz und welche Ursachen hat er?
    weiter
  • Behandlung bei Hörsturz


    Wie wird ein Hörsturz behandelt?
    weiter
  • Erkennen von Tinnitus


    Woran kann man erkennen, dass es sich wirklich um einen Tinnitus handelt?
    weiter
  • Für die Außenwelt wahrnehmbarer Tinnitus


    Stimmt es, dass es Ohrgeräusche gibt, die auch von der Außenwelt wahrgenommen werden können?
    weiter
  • Homöopathische Behandlungsmöglichkeiten


    Lässt sich ein Tinnitus auch homöopathisch behandeln?
    weiter
  • Klangtherapie bei Tinnitus


    Könnte ein Tinnitus durch die Klangtherapie erfolgreich behandelt werden?
    weiter

Aktuelle Meldungen

Verena N.  / pixelio.de
© Verena N. / pixelio.de

22.02.2017

Feine Öle – zum Essen fast zu schade

Gute Öle versorgen uns mit wichtigen Nährstoffen und helfen uns gesund zu bleiben.


Richard foster/flickr.com
© Richard foster/flickr.com

21.02.2017

Tipps für einen erholsamen Schlaf im Winter

Der Winter kann so schön sein: Ausgedehnte Spaziergänge durch verschneite Landschaften und gemütliche Treffen mit Freunden bei Keksen und heißem Kakao versüßen uns die nasskalte Jahreszeit


Dieter Schütz  / pixelio.de
© Dieter Schütz / pixelio.de

20.02.2017

Arthrose: 8 alternative Heilmethoden

Arthrose gehört zu den häufigsten rheumatischen Erkrankungen. In Deutschland ist jeder zweite von der Gelenkkrankheit betroffen, die besonders häufig Hüfte, Knie, Fingergelenke und Wirbelsäule befällt. Die Wahrscheinlichkeit einer Erkrankung steigt mit dem 45. Lebensjahr an. Frauen und Männer sind etwa gleich häufig betroffen.


RUB, Marquard
© RUB, Marquard

17.02.2017

Rechts- oder Linkshänder: Rückenmark legt es fest

Ob Menschen Rechts- oder Linkshänder werden, bestimmt nicht das Gehirn, sondern das Rückenmark. Zu diesem Schluss kommen Biopsychologen der Ruhr-Universität Bochum http://ruhr-uni-bochum.de .


Thommy Weiss  / pixelio.de
© Thommy Weiss / pixelio.de

15.02.2017

Krebsmedikament verhindert Sterben von Spermien

Das Medikament G-CSF, das bisher eingesetzt wurde, um Infektionen bei Krebspatienten zu verhindern, könnte laut einer Studie der University of Texas at San Antonio http://utsa.edu auch eine Unfruchtbarkeit verhindern.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials



loader