Anzeige:
Anzeige:

Übergewicht

Gewichtsprobleme nach der Geburt

Seit der Geburt meines Kindes leide ich unter massiven Gewichtsproblemen. Ich habe schon die verschiedensten Diäten ausprobiert und auch abgenommen. Doch die Pfunde waren schnell wieder auf den Hüften. Nun wiege ich sogar noch mehr als vorher. Ich habe gehört, dass es pflanzliche Appetithemmer gibt, die keine Nebenwirkungen haben sollen. Ist das wahr und kann man ein solches Produkt ohne Bedenken einnehmen?

Wenn Sie mehr als ein oder zwei Kilo zuviel auf der Waage haben, ist eine Diät sicher nicht der richtige Weg, um dauerhaft abzunehmen.

Wenn die Kalorienzufuhr plötzlich drastisch eingeschränkt wird, schaltet der Stoffwechsel auf Sparflamme. Wird dann nach einiger Zeit wieder "normal" gegessen, kommt es zu dem gefürchtete Jojo-Effekt. Besser ist daher eine langfristige Umstellung der Lebens- und Essgewohnheiten. Das heißt: Viel Bewegung, eine ballaststoffreiche, fettarme Mischkost, wenig Zucker, dafür reichlich Obst, Gemüse und Salate.

Anzeige:
Unterstützend können Sie bedenkenlos einen pflanzlichen Appetithemmer einnehmen. Es gibt ein homöopathisches Mittel aus Helianthus tuberosus (Apotheke). Diese Knolle stammt ursprünglich aus Süd- und Mittelamerika und wurde schon von den Ureinwohnern angebaut.

Der Vorteil dieses Appetithemmers liegt an seinem hohen Inulin-Anteil, das bremst den Appetit auf sanfte Weise. Regelmäßig vor den Mahlzeiten eingenommen, pendelt sich das natürliche Hunger-Sättigungs-Gefühl wieder ein. Die Wirkung setzt allerdings erst nach mehreren Wochen ein.


Aktuelle Meldungen

pixabay.com/ Mareefe
© pixabay.com/ Mareefe

09.02.2018

Back to Nature: Naturkosmetik statt Chemie-Cocktails

Was steckt in den Produkten drin und was bewirken die einzelnen Stoffe im menschlichen Körper? Diesen Fragen gehen immer mehr Verbraucher nach


istock.com/ simonkr
© istock.com/ simonkr

08.02.2018

Lebensmittel ohne Glyphosat – Heilsbringer oder Mogelpackung?

Immer wieder gerät das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat in den Verdacht, krebserregend zu sein.


Stephanie Hofschlaeger  / pixelio.de
© Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de

08.02.2018

Sport und Gesundheit – wie Bewegung das Leben verbessern kann

Sich zehn Jahre jünger fühlen, das wäre doch etwas. Motorisch gesehen ist das sogar möglich!


pixabay.com/ sabinevanerp
© pixabay.com/ sabinevanerp

31.01.2018

Entscheidungshilfen zur Wahl des richtigen Seniorenheims

Wer sich mit dem Gedanken trägt, in ein Seniorenheim umzuziehen, der wagt damit einen großen Schritt: Einen Schritt heraus aus den eigenen vier Wänden


pixabay.com/ AngieJohnston
© pixabay.com/ AngieJohnston

31.01.2018

Kinder: Schlafqualität beeinflusst Essgewohnheiten

Richmond (pte/26.01.2018/10:30) Forscher der Virginia Commonwealth University http://massey.vcu.edu/bringen verschiedene Faktoren einer schlechten Schlafqualität mit einem höheren BMI bei Kindern in Zusammenhang.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials



loader