Anzeige:
Anzeige:

Übergewicht

Gewichtsprobleme nach der Geburt

Seit der Geburt meines Kindes leide ich unter massiven Gewichtsproblemen. Ich habe schon die verschiedensten Diäten ausprobiert und auch abgenommen. Doch die Pfunde waren schnell wieder auf den Hüften. Nun wiege ich sogar noch mehr als vorher. Ich habe gehört, dass es pflanzliche Appetithemmer gibt, die keine Nebenwirkungen haben sollen. Ist das wahr und kann man ein solches Produkt ohne Bedenken einnehmen?

Wenn Sie mehr als ein oder zwei Kilo zuviel auf der Waage haben, ist eine Diät sicher nicht der richtige Weg, um dauerhaft abzunehmen.

Wenn die Kalorienzufuhr plötzlich drastisch eingeschränkt wird, schaltet der Stoffwechsel auf Sparflamme. Wird dann nach einiger Zeit wieder "normal" gegessen, kommt es zu dem gefürchtete Jojo-Effekt. Besser ist daher eine langfristige Umstellung der Lebens- und Essgewohnheiten. Das heißt: Viel Bewegung, eine ballaststoffreiche, fettarme Mischkost, wenig Zucker, dafür reichlich Obst, Gemüse und Salate.

Anzeige:
Unterstützend können Sie bedenkenlos einen pflanzlichen Appetithemmer einnehmen. Es gibt ein homöopathisches Mittel aus Helianthus tuberosus (Apotheke). Diese Knolle stammt ursprünglich aus Süd- und Mittelamerika und wurde schon von den Ureinwohnern angebaut.

Der Vorteil dieses Appetithemmers liegt an seinem hohen Inulin-Anteil, das bremst den Appetit auf sanfte Weise. Regelmäßig vor den Mahlzeiten eingenommen, pendelt sich das natürliche Hunger-Sättigungs-Gefühl wieder ein. Die Wirkung setzt allerdings erst nach mehreren Wochen ein.


Aktuelle Meldungen

pixabay.com/ jackmac34
© pixabay.com/ jackmac34

13.09.2017

Und vor dem Essen, Händewaschen nicht vergessen!

Jeden Tag kommen wir mit tausenden von Bakterien in Berührung. Ob auf Türklinken, Schlüsselbund oder am eigenen Schreibtisch, die kleinen Bakterien sind überall und begleiten uns durchs Leben


pixabay.com/ PublicDomainPictures
© pixabay.com/ PublicDomainPictures

13.09.2017

Kinderinvaliditätsversicherung (KIV): Herausforderungen und Leistungen

Kinderinvaliditätsversicherungen beziehungsweise Kinderinvaliditäts-Zusatzversicherungen (kurz KIZ) haben die Aufgabe, bei schwerer Behinderung eines Kindes die finanzielle Absicherung zu gewährleisten.


pixabay.com/ bycfotografem
© pixabay.com/ bycfotografem

13.09.2017

Der Druck der Schönheitsideale – Auch Männer sind betroffen

Unerreichbare Schönheitsideale begegnen uns im Alltag immer wieder, sie beeinflussen sowohl junge als auch ältere Menschen und prägen unsere Selbstwahrnehmung sowie die Wahrnehmung unserer Mitmenschen.


flickr.com/ OUCHcharley
© flickr.com/ OUCHcharley

05.09.2017

Mit Gymnastik zu gesunden Füßen

Schuhe sind nicht nur ein modisches Statement, sondern bedeuten vor allem Schutz für die Füße.


pixabay.com/ Anemone123
© pixabay.com/ Anemone123

31.08.2017

Wie erkenne ich einen Hörsturz?

Ein Hörsturz trifft einen meist ganz unerwartet, ohne erkennbaren Grund ist das Hörvermögen auf einmal mehr oder weniger stark gemindert.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials



loader