Anzeige:
Anzeige:

Glossar

Cortison


Cortison ist ein Hormon der Nebennierenrinde, welches den Kohlenhydrat-, Eiweiß-, und Mineralstoffwechsel reguliert.

Anzeige:
Als Arzneimittel gegen allergische und rheumatische Erkrankungen wurde Cortison, ebenso wie Cortisol, durch synthetische Abkömmlinge verdrängt. Mit diesen kommen unerwünschte Nebeneffekte auf den Natrium-, Kalium- und Wasserstoffwechsel seltener vor.

Bei zu langer Verwendung (auch bei niedriger Dosierung) von Cortisonpräparaten kommt es zum so genannten „Cortisonismus“ durch eine reaktive Unterfunktion der Nebennierenrinde. Krankheitszeichen sind beispielsweise Stammfettsucht, Vollmondgesicht, „Büffelnacken“, Muskelschwäche, Skelettentkalkung mit Neigung zu spontanen Knochenbrüchen (Osteoporose) sowie Hautveränderungen.

Streng unterschieden werden muss das Spritzen von Cortison oder die Tabletteneinnahme. Hier wirkt das Cortison auf dem Blutweg und es kann zu den beschriebenen Nebenwirkungen kommen.

Cortison, welches inhaliert wird, wirkt praktisch nur örtlich in den Luftwegen, macht nicht die unangenehmen üblichen Cortisonnebenwirkungen und die Medizin hat die Lungenkrankheit Asthma als chronische Entzündung der Bronchien dadurch weitgehend im Griff.


Aktuelle Meldungen

pixabay.com/ whitesession
© pixabay.com/ whitesession

18.05.2018

Influenza-Impfung 2018/19 – mehr Glück als in diesem Jahr?

Über 330.000 Grippeerkrankungen und 1.627 direkte Todesfälle wurden im April vom Robert-Koch-Institut (RKI) für die Grippesaison 2018 in Deutschland bilanziert.


pixabay.com/ StockSnap
© pixabay.com/ StockSnap

16.05.2018

B-Vitamine sorgen für einen gesunden Körper

Ein starker und fitter Körper ist das Ergebnis eines gesunden Lebensstils.


pixabay.com / skeeze
© pixabay.com / skeeze

11.05.2018

Laufen im Sommer: Was ist beim Training zu beachten?

Bei Sonnenschein und angenehmer Wärme zieht es wesentlich mehr Läufer in die freie Natur, als im Herbst und Winter.


Ilka Funke-Wellstein  / pixelio.de
© Ilka Funke-Wellstein / pixelio.de

26.04.2018

Osteoporose: Vitamin K soll Knochen stabilisieren

Im Kampf gegen die Knochenbruchkrankheit Osteoporose sind vorbeugende Maßnahmen wie ausreichende Bewegung und allem voran gesunde Ernährung grundlegende Bausteine.


Pixabay.com/ naturalpastels
© Pixabay.com/ naturalpastels

25.04.2018

Nahrungsergänzungsmittel – alles, was Sie wissen sollten

Es ist kein Geheimnis: Wer sich ausgewogen und gesund ernährt, der fühlt sich einfach besser.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials



loader