Anzeige:
Anzeige:

Glossar

Intersexualität


Zu Beginn unserer Entwicklung sind wir alle Zwitter. Bis zur sechsten Woche tragen wir alle genetischen Anlagen, die zur Ausbildung beider Geschlechter notwendig sind.

Anzeige:
Erst nach diesen Wochen werden wir, durch bestimmte Gene, entweder ein männliches oder aber ein weibliches Wesen. Bei einem XY-Chromosomenpaar kommt es zur Ausbildung von Hoden und später zur Entwicklung eines Penis, bei einem XX-Chromosomenpaar wachsen dem Fötus Eierstöcke und Klitoris.

In dieser „normalen“ Entwicklung kann es manchmal zu Störungen kommen. Unter Umständen fehlen Chromosomen oder es sind schlicht zu viele da. Es kann in dieser Entwicklungsphase aber auch zu hormonellen Störungen kommen. Die Folge können dann so genannte Intersexuelle oder Zwitterwesen sein. Bei ihnen sind die Merkmale beider Geschlechter sehr ausgeprägt. Es kann zum Beispiel zu einer penisartigen Vergrößerung der Klitoris kommen.
Selten nur sind Hoden und Eierstöcke gleichzeitig vollständig ausgeprägt. Intersexualität gehört in unserer Gesellschaft leider immer noch zu den sehr großen Tabuthemen; eine Tatsache, welche die Betroffenen meist nur unter schweren psychischen Belastungen leben lässt.


Aktuelle Meldungen

pixabay.com/ whitesession
© pixabay.com/ whitesession

18.05.2018

Influenza-Impfung 2018/19 – mehr Glück als in diesem Jahr?

Über 330.000 Grippeerkrankungen und 1.627 direkte Todesfälle wurden im April vom Robert-Koch-Institut (RKI) für die Grippesaison 2018 in Deutschland bilanziert.


pixabay.com/ StockSnap
© pixabay.com/ StockSnap

16.05.2018

B-Vitamine sorgen für einen gesunden Körper

Ein starker und fitter Körper ist das Ergebnis eines gesunden Lebensstils.


pixabay.com / skeeze
© pixabay.com / skeeze

11.05.2018

Laufen im Sommer: Was ist beim Training zu beachten?

Bei Sonnenschein und angenehmer Wärme zieht es wesentlich mehr Läufer in die freie Natur, als im Herbst und Winter.


Ilka Funke-Wellstein  / pixelio.de
© Ilka Funke-Wellstein / pixelio.de

26.04.2018

Osteoporose: Vitamin K soll Knochen stabilisieren

Im Kampf gegen die Knochenbruchkrankheit Osteoporose sind vorbeugende Maßnahmen wie ausreichende Bewegung und allem voran gesunde Ernährung grundlegende Bausteine.


Pixabay.com/ naturalpastels
© Pixabay.com/ naturalpastels

25.04.2018

Nahrungsergänzungsmittel – alles, was Sie wissen sollten

Es ist kein Geheimnis: Wer sich ausgewogen und gesund ernährt, der fühlt sich einfach besser.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials



loader