Anzeige:
Anzeige:

Glossar

Lymphknoten


Lymphknoten sind kleine linsen- bis bohnengroße Gebilde, die sich im ganzen Körper befinden. Mitunter sind sie unter der Haut am Hals, in der Achselhöhle, in der Leistenbeuge tastbar. Normalerweise sind sie drei bis vier Millimeter groß.

Anzeige:
Lymphknoten dienen als eine Art Filterstation, denn sie filtern Mikroorganismen und giftige Stoffe aus der Lymphe (einer eiweißhaltigen Gewebsflüssigkeit) heraus und vernichten sie. Darüber hinaus gehören zu ihren Aufgaben die Bildung von Antikörpern und die Weitergabe von Immuninformationen.

Bei einer bestehenden Infektion im Körper kann es sein, dass die Lymphknoten anschwellen und schmerzen. Kommt es des Öfteren zu Infektionen, kann es sogar passieren, dass der Lymphknoten dauerhaft anschwillt.

Vergrößerte Lymphknoten (vor allem in der Achselhöhle) führen bei Betroffenen schnell zu Beunruhigung, da eine Krebserkrankung befürchtet wird. Hierzu ist zu bemerken, dass im Falle von druckempfindlichen, schmerzenden Lymphknoten, es sich meist um eine Infektion handelt. Bei einer Krebserkrankung ist die Schwellung gewöhnlich nicht schmerzhaft.


Aktuelle Meldungen

flickr.com
© flickr.com

06.12.2017

Mode und Macht: Kleidung beeinflusst die Psyche

Kleider machen bekanntlich Leute. In dieser Redewendung kommt zum Ausdruck, welchen enormen Einfluss Kleidung auf unsere Selbstwahrnehmung und die Wahrnehmung von uns durch andere ausübt.


pixabay.com/ Alexas_Fotos
© pixabay.com/ Alexas_Fotos

30.11.2017

Woher kommt der Winterblues und was können wir dagegen tun?

Müdigkeit und Antriebslosigkeit im Winter sind sicher vielen Menschen bekannt und lästig...


pixabay.com/ geralt
© pixabay.com/ geralt

23.11.2017

Deutschland im Rückstand bei Digitalisierung des Gesundheitswesens?

Anfang November wurde wie jedes Jahr das Jahresgutachten des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung an Angela Merkel überreicht.


pixabay.com/ stevepb
© pixabay.com/ stevepb

22.11.2017

Smartphone und dessen Auswirkung auf die Gesundheit

Knapp 80 Prozent der Deutschen nutzen bereits ein Smartphone regelmäßig.


flickr.com/ Marco Verch
© flickr.com/ Marco Verch

17.11.2017

Die Gefahren von vermeintlich attraktiver Kleidung

Möglichst eng, figurbetonendund sexy – so wünschen sich insbesondere junge Frauen ihre Kleidung.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials



loader