Anzeige:
Anzeige:

Glossar

Nahrungsmittelallergie


Hinter unklaren Beschwerden verbirgt sich oft eine Nahrungsmittelallergie. Heute gibt es Bluttests, die eine entsprechende Allergie aufdecken. Häufig kommt es auch zu der so genannten „Kreuzreaktion“ im Zusammenhang mit Pollenallergien.

Anzeige:
In diesem Fall können beispielsweise Äpfel oder Nüsse Allergien auslösen. Die Symptome können hierbei ganz unterschiedlich sein und von Hautreaktionen bis hin zu Übelkeit, Durchfall oder asthmatischen Beschwerden reichen.
Einen Allergieschub verhindert man am Besten, indem man das verantwortliche Nahrungsmittel meidet. Oft erweist es sich aber zunächst als schwierig, herauszufinden, um welche Substanz es sich dabei handelt. Die Betroffenen müssen sich zu diesem Zweck häufig lange Zeit akribisch beobachten und sogar ein Tagebuch führen. Hinzu kommen diverse Tests und Laboruntersuchungen, um dem Auslöser auf die Schliche zu kommen.

Sollte es dennoch zu einem Allergieschub kommen, konzentriert sich die Therapie auf die Behandlung der Symptome. Dazu dienen beispielsweise so genannte Antihistaminika. Sie lindern nahezu alle allergischen Beschwerden, da sie das Histamin im Körper blockieren können, welches für die Entzündungsreaktionen verantwortlich ist.


Aktuelle Meldungen

flickr.com
© flickr.com

06.12.2017

Mode und Macht: Kleidung beeinflusst die Psyche

Kleider machen bekanntlich Leute. In dieser Redewendung kommt zum Ausdruck, welchen enormen Einfluss Kleidung auf unsere Selbstwahrnehmung und die Wahrnehmung von uns durch andere ausübt.


pixabay.com/ Alexas_Fotos
© pixabay.com/ Alexas_Fotos

30.11.2017

Woher kommt der Winterblues und was können wir dagegen tun?

Müdigkeit und Antriebslosigkeit im Winter sind sicher vielen Menschen bekannt und lästig...


pixabay.com/ geralt
© pixabay.com/ geralt

23.11.2017

Deutschland im Rückstand bei Digitalisierung des Gesundheitswesens?

Anfang November wurde wie jedes Jahr das Jahresgutachten des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung an Angela Merkel überreicht.


pixabay.com/ stevepb
© pixabay.com/ stevepb

22.11.2017

Smartphone und dessen Auswirkung auf die Gesundheit

Knapp 80 Prozent der Deutschen nutzen bereits ein Smartphone regelmäßig.


flickr.com/ Marco Verch
© flickr.com/ Marco Verch

17.11.2017

Die Gefahren von vermeintlich attraktiver Kleidung

Möglichst eng, figurbetonendund sexy – so wünschen sich insbesondere junge Frauen ihre Kleidung.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials



loader