Anzeige:
Anzeige:

Glossar

Nasenbluten


Zu Nasenbluten kann es schnell kommen: Einmal zu eifrig in der Nase gebohrt oder auch mal zu kräftig ins Taschentuch geschneuzt und schon kann ein Gefäß in der Nasenschleimhaut gerissen sein und anfangen zu bluten.

Anzeige:
Besonders wenn wir älter werden, ist das Risiko, dass es zu Nasenbluten kommt, erhöht, da auch die Schleimhäute dünner werden. Sollten Sie des Öfteren an Nasenbluten leiden, ist es wichtig, dass Sie die Ursache hierfür abklären lassen. Es kann nämlich sein, dass Nasenbluten ein Symptom für erhöhten Blutdruck ist. In der Regel ist die Blutung leicht zu stoppen.

Bewährte Hausmittel, wie beispielsweise einen kühlen Umschlag in den Nacken zu legen, sind tatsächlich hilfreich, da sich auf diese Weise die Blutgefäße zusammen ziehen und weniger Blut in den Kopf gelangt. 
Allerdings sollten Sie auf keinen Fall den Kopf in den Nacken legen, da so das Blut unkontrolliert in den Rachenraum fließen kann. Auch wirksam ist das Zusammendrücken der Nase zunächst über mindestens 5 Minuten mit Daumen und Zeigefinger. Anschließend kann die Nase mit einem zusammen gedrehten Taschentuch tamponiert werden. Ist dann die Blutung nicht zum Stillstand gekommen, muss der HNO-Arzt aufgesucht werden.


Aktuelle Meldungen

pixabay.com/ Engin_Akyurt
© pixabay.com/ Engin_Akyurt

13.12.2017

Gesundes Essen einfach liefern lassen

Lieferdienste sind im Trend. Wer nach der Arbeit keine Lust oder keine Zeit hat, etwas zu kochen, der ruft bei einem der vielen Lieferdienste an und lässt sich sein Lieblingsessen einfach nach Hause kommen.


pixabay.com/ DarkoStojanovic
© pixabay.com/ DarkoStojanovic

13.12.2017

Medizin studieren in Österreich

Bekanntlich ist der Numerus clausus für das Medizinstudium in Deutschland sehr hoch. Viele Abiturienten, die gerne Medizin studieren möchten, erhalten keinen Studienplatz, weil sie die Zulassungsvoraussetzungen nicht erfüllen.


flickr.com
© flickr.com

06.12.2017

Mode und Macht: Kleidung beeinflusst die Psyche

Kleider machen bekanntlich Leute. In dieser Redewendung kommt zum Ausdruck, welchen enormen Einfluss Kleidung auf unsere Selbstwahrnehmung und die Wahrnehmung von uns durch andere ausübt.


pixabay.com/ Alexas_Fotos
© pixabay.com/ Alexas_Fotos

30.11.2017

Woher kommt der Winterblues und was können wir dagegen tun?

Müdigkeit und Antriebslosigkeit im Winter sind sicher vielen Menschen bekannt und lästig...


pixabay.com/ geralt
© pixabay.com/ geralt

23.11.2017

Deutschland im Rückstand bei Digitalisierung des Gesundheitswesens?

Anfang November wurde wie jedes Jahr das Jahresgutachten des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung an Angela Merkel überreicht.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials



loader