Anzeige:
Anzeige:

Glossar

Rippenfellentzündung


Brustkorb und Lunge sind jeweils von einer feinen Haut umgeben. Diese beiden Häute, nämlich Rippen- und Lungenfell, sind durch einen kleinen Spalt, der mit Flüssigkeit gefüllt ist, getrennt. Bei einer Rippenfellentzündung entzünden sich auf Grund anderer Erkrankungen diese Häute.

Anzeige:
Auslöser können beispielsweise akute Infektionen, welche entweder durch Viren oder Bakterien ausgelöst wurden, sein. Häufig tritt sie im Rahmen einer Lungenentzündung, Tuberkulose oder als Begleitzeichen einer Lungenembolie auf. Auch Brustwandverletzungen können die Ursache einer Rippenfellentzündung sein.

Man unterscheidet hierbei zwischen der trockenen Form, die oft symptomlos verläuft und beim Abhören durch das typische „Reibegeräusch“ erkannt wird und der feuchten Form. Im letzteren Fall kommt es zur Flüssigkeitsansammlung im Zwerchfell-Rippenraum. Diese Flüssigkeit kann die Lunge zusammendrücken und das Atmen sehr erschweren.

Gewöhnlich wird eine Rippenfellentzündung durch Antibiotika behandelt. Die feuchte Form erfordert Drainagen und Punktionen (das Entnehmen von Flüssigkeit durch eine Hohlnadel).

Aktuelle Meldungen

flickr.com
© flickr.com

06.12.2017

Mode und Macht: Kleidung beeinflusst die Psyche

Kleider machen bekanntlich Leute. In dieser Redewendung kommt zum Ausdruck, welchen enormen Einfluss Kleidung auf unsere Selbstwahrnehmung und die Wahrnehmung von uns durch andere ausübt.


pixabay.com/ Alexas_Fotos
© pixabay.com/ Alexas_Fotos

30.11.2017

Woher kommt der Winterblues und was können wir dagegen tun?

Müdigkeit und Antriebslosigkeit im Winter sind sicher vielen Menschen bekannt und lästig...


pixabay.com/ geralt
© pixabay.com/ geralt

23.11.2017

Deutschland im Rückstand bei Digitalisierung des Gesundheitswesens?

Anfang November wurde wie jedes Jahr das Jahresgutachten des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung an Angela Merkel überreicht.


pixabay.com/ stevepb
© pixabay.com/ stevepb

22.11.2017

Smartphone und dessen Auswirkung auf die Gesundheit

Knapp 80 Prozent der Deutschen nutzen bereits ein Smartphone regelmäßig.


flickr.com/ Marco Verch
© flickr.com/ Marco Verch

17.11.2017

Die Gefahren von vermeintlich attraktiver Kleidung

Möglichst eng, figurbetonendund sexy – so wünschen sich insbesondere junge Frauen ihre Kleidung.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials



loader