Anzeige:
Anzeige:

Glossar

Tetanus


Tetanus oder auch Wundstarrkrampf ist eine meldepflichtige Infektionskrankheit, die durch das Gift des Bakteriums Clostridium tetani ausgelöst wird.

Anzeige:
Der Erreger befindet sich unter anderem in Tierexkrementen und in der Erde sowie in Staub, Gras, Holz und Heu. Die Infektion erfolgt beispielsweise durch verunreinigte Verletzungen und Wunden.

Vom Zeitpunkt der Ansteckung bis zum Ausbruch der Erkrankung können zwischen vier und 14 Tage vergehen. Die ersten Krankheitszeichen sind gewöhnlich ein Gefühl der Abgeschlagenheit, Kopfschmerzen, Frösteln sowie Schmerzen im Bereich der Wunde.
Danach kommt es zur Anspannung der Kiefermuskulatur, später zu einer Starre des ganzen Gesichts. Diese Lähmungserscheinungen breiten sich schließlich auf den ganzen Körper aus.

Hinzu kommen sehr schmerzhafte Krampfanfälle, welche eventuell die Atmung so behindern können, dass sie zu Erstickungsanfällen und zum Tode führen können.

Heutzutage kommt es nur noch sehr selten zum Wundstarrkrampf, da eine relativ hohe Durchimpfungsrate der Bevölkerung besteht. Sollte es doch einmal notwenig sein, die Erkrankung zu behandeln, geschieht das nur durch die Linderung der Symptome, weil es noch kein Mittel gibt, das gezielt zur Tetanus-Therapie eingesetzt werden könnte. Tetanus ist immer noch in einem Drittel der Fälle tödlich.


Aktuelle Meldungen

pixabay.com/ jarmoluk
© pixabay.com/ jarmoluk

21.02.2018

Kinder-Autismus: Blut- und Urintests zur Diagnose

Wissenschaftler der University of Warwick http://warwick.ac.uk haben neue Tests entwickelt, die Hinweise auf das Vorhandensein von Autismus bei Kindern liefern können.


pixabay.com/ AlexKlen
© pixabay.com/ AlexKlen

21.02.2018

Haarausfall bei Frauen

Eine Glatze, kahle Stellen am Kopf oder tiefe Geheimratsecken sind in den häufigsten Fällen die Anzeichen eines Haarausfalles bei Männern. Aber fast jede zweite Frau leidet ebenfalls über Haarausfall.


Ich  / pixelio.de
© Ich / pixelio.de

20.02.2018

Selbstwertgefühl hilft bei Gesundung der Psyche

Die Verbesserung der Selbstwahrnehmung von Patienten mit psychischen Krankheiten könnte für ihre Behandlung von entscheidender Bedeutung sein.


pixabay.com/ rgerber
© pixabay.com/ rgerber

20.02.2018

CEREC - Einfach erklärt für Patienten

Ein schönes und gesundes Lächeln ist der Wunsch vieler Menschen in Deutschland. Dabei sind nicht alle Menschen von Natur aus mit perfekten Zähnen gesegnet


pixabay.com/ Mareefe
© pixabay.com/ Mareefe

09.02.2018

Back to Nature: Naturkosmetik statt Chemie-Cocktails

Was steckt in den Produkten drin und was bewirken die einzelnen Stoffe im menschlichen Körper? Diesen Fragen gehen immer mehr Verbraucher nach



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials



loader