Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Herzrhythmusstörungen

Wie die moderne Technik hilft

Manchmal muss ein Herzschrittmacher oder ein Defibrillator implantiert werden, um den Rhythmus wieder in Ttakt zu bringen. Der Unterschied: Der Herzschrittmacher gibt ohne Unterlass den Takt vor, schneller oder langsamer, je nach körperlicher Tätigkeit. Der Defibrillator hingegen gibt nur bei lebensgefährlichen Rhythmusstörungen gezielt elektrische Energie an das Herz ab und sorgt dafür, dass sich der natürliche Schrittmacher von selbst wieder in einen gesunden Rhythmus einpendelt.

Anzeige:

Wichtig ist, dass Ihr Herzschrittmacher oder Defibrillator an ein Home-Monitoring-System angeschlossen ist. Das bedeutet so viel wie „zu Hause beobachtet werden“. Laut einer aktuellen Studie der Firma Biotronik, die das Home Monitoring System entwickelt und ausgereift hat, müssen die Patienten dadurch wesentlich seltener zum Arzt oder ins Krankenhaus. Denn das eingepflanzte Gerät ist mit einer zusätzlichen kleinen Antenne ausgerüstet, die regelmäßig Informationen an ein Spezialhandy sendet. Diese Handy kann man auf den Nachtisch stellen oder tagsüber am Gürtel oder in der Handtasche tragen. Es leitet Ihre Herzdaten automatisch über ein Mobilfunknetz an eine speziell ausgerüstete Internetseite der Herstellerfirma weiter. Nur der behandelnde Arzt hat mit Codewörtern Zugriff auf Ihre Daten. Es werden damit sozusagen nur die Herzdaten bewegt und nicht der Patient.


Aktuelle Meldungen

pixabay.com/ Mareefe
© pixabay.com/ Mareefe

09.02.2018

Back to Nature: Naturkosmetik statt Chemie-Cocktails

Was steckt in den Produkten drin und was bewirken die einzelnen Stoffe im menschlichen Körper? Diesen Fragen gehen immer mehr Verbraucher nach


istock.com/ simonkr
© istock.com/ simonkr

08.02.2018

Lebensmittel ohne Glyphosat – Heilsbringer oder Mogelpackung?

Immer wieder gerät das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat in den Verdacht, krebserregend zu sein.


Stephanie Hofschlaeger  / pixelio.de
© Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de

08.02.2018

Sport und Gesundheit – wie Bewegung das Leben verbessern kann

Sich zehn Jahre jünger fühlen, das wäre doch etwas. Motorisch gesehen ist das sogar möglich!


pixabay.com/ sabinevanerp
© pixabay.com/ sabinevanerp

31.01.2018

Entscheidungshilfen zur Wahl des richtigen Seniorenheims

Wer sich mit dem Gedanken trägt, in ein Seniorenheim umzuziehen, der wagt damit einen großen Schritt: Einen Schritt heraus aus den eigenen vier Wänden


pixabay.com/ AngieJohnston
© pixabay.com/ AngieJohnston

31.01.2018

Kinder: Schlafqualität beeinflusst Essgewohnheiten

Richmond (pte/26.01.2018/10:30) Forscher der Virginia Commonwealth University http://massey.vcu.edu/bringen verschiedene Faktoren einer schlechten Schlafqualität mit einem höheren BMI bei Kindern in Zusammenhang.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader