RATGEBER - Darm-Divertikel

Ursache von Divertikeln

Die Ursache dafür liegt in unseren Ernährungsgewohnheiten. Im Gegensatz zu früher essen wir zuwenig Vollkornprodukte, Gemüse, Kartoffeln, Salate, Früchte und Getreide, also kurz gesagt zuwenig Ballaststoffe und Fasern. Diese Bestandteile enthalten selbst kaum Nährstoffe und sind nicht verdaubar. Aber sie haben die Fähigkeit, Wasser zu binden und  aufzuquellen. Dadurch wird die Stuhlmasse im Darm erhöht und aufgelockert. Der Darm freut sich darüber: Denn dies regt die Darmbewegungen an und verringert außerdem den Druck im Darm. Auf diese Weise wird mit einer ballaststoffreichen Ernährung der Nahrungsbrei im Darm schnell weitertransportiert.

Anders aber sieht es aus, wenn die Ballaststoffe fehlen. Dann wird der Stuhl härter. Auch die Eigenbewegungen der Darmmuskeln fallen schwächer aus. Dadurch wird der Darminhalt zusammengedrückt, vor allem im letzten Bereich des Darmes, dem Sigmoid. Irgendwann gibt die Darmwand an schwachen Stellen nach und wird ausgebeult. Wie  wichtig die Ernährung an der Entstehung dieser Krankheit ist, sieht man auch daran: In anderen Kulturen, wie in Asien oder Afrika, wo noch einfacher und traditioneller gegessen wird, ist die Krankheit fast unbekannt. Bei uns aber entwickelt sich die Divertikulose zur Volkskrankheit. 


Aktuelle Meldungen

pixabay.com/ sifusergej
© pixabay.com/ sifusergej

18.04.2018

Welches Fitnessstudio ist das richtige für mich?

Besuch eines Fitnessstudios leistet einen starken Beitrag zur körperlichen Fitness. Wer ausgewogen trainiert, kann hier Muskelaufbau, Beweglichkeit, Ausdauer und Körperhaltung verbessern.


pixabay.com/ Tama66
© pixabay.com/ Tama66

10.04.2018

Sicherheit im Straßenverkehr: Unfällen vorbeugen und heil ans Ziel kommen

Schnell ist es passiert: Ein kurzer Moment der Ablenkung genügt, schon gibt es einen Zusammenstoß oder das Fahrzeug ist von der Fahrbahn abgekommen.


pixabay.com/ RyanMcGuire
© pixabay.com/ RyanMcGuire

10.04.2018

Muskelaufbau: Was ist ein anaboles Fenster?

In den Diskussionen zu den Möglichkeiten der Steigerung der Trainingserfolge tauchte in der Vergangenheit ein Begriff sehr häufig auf.


pixabay.com/ DieterRobbins
© pixabay.com/ DieterRobbins

09.04.2018

Schlafapnoe heilen

Viele Krankheiten kennt man nur vom „Hören und Sagen“ bzw. man liest darüber in der Zeitung aber der Begriff wird gar nicht erklärt. Schlafapnoe ist vermutlich so ein Begriff.


©istock.com/ yoh4nn
© ©istock.com/ yoh4nn

27.03.2018

Zahnarztkosten: Was übernimmt die Kasse noch?

Für viele Menschen kommt nach dem Zahnarztbesuch das böse Erwachen mit einer Rechnung, die sie selbst begleichen müssen.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader