Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Hautkrebs

Hautkrebs: Vom Muttermal zum Melanom

Wenn die ersten Sonnenstrahlen kommen, heißt es für viele: nichts wie raus.
Sorglos „braten“ sie in der Sonne und vergessen dabei, die Haut vor den aggressiven Strahlen zu schützen.

Anzeige:

Doch dieses Verhalten kann dazu führen, dass sich aus harmlosen Muttermalen der gefürchtete schwarze Hautkrebs entwickelt.

Muttermale oder Leberflecken haben ihren Ursprung in den Pigmentzellen und werden daher auch Pigmentmale genannt. Sie entstehen im Laufe des Lebens durch ultraviolette Strahlung, können aber auch genetisch bedingt und angeboren sein. Meist sind es harmlose Veränderungen der Haut.

In seltenen Fällen entarten diese Pigmentzellen, d. h. sie werden bösartig. Dann bilden sie kleine Tumoren, die zwar den Pigmentzellen in ihrem Aussehen ähneln, sich aber früher oder später aggressiv verhalten.

Der schwarze Hautkrebs – oder wie die Mediziner sagen: das maligne Melanom – entsteht. Der Krebs zerstört nicht nur die Haut, sondern breitet sich auch über die Lymphbahnen auf andere Organe aus und bildet Tochtergeschwülste, so genannte Metastasen.


Aktuelle Meldungen

flickr.com
© flickr.com

06.12.2017

Mode und Macht: Kleidung beeinflusst die Psyche

Kleider machen bekanntlich Leute. In dieser Redewendung kommt zum Ausdruck, welchen enormen Einfluss Kleidung auf unsere Selbstwahrnehmung und die Wahrnehmung von uns durch andere ausübt.


pixabay.com/ Alexas_Fotos
© pixabay.com/ Alexas_Fotos

30.11.2017

Woher kommt der Winterblues und was können wir dagegen tun?

Müdigkeit und Antriebslosigkeit im Winter sind sicher vielen Menschen bekannt und lästig...


pixabay.com/ geralt
© pixabay.com/ geralt

23.11.2017

Deutschland im Rückstand bei Digitalisierung des Gesundheitswesens?

Anfang November wurde wie jedes Jahr das Jahresgutachten des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung an Angela Merkel überreicht.


pixabay.com/ stevepb
© pixabay.com/ stevepb

22.11.2017

Smartphone und dessen Auswirkung auf die Gesundheit

Knapp 80 Prozent der Deutschen nutzen bereits ein Smartphone regelmäßig.


flickr.com/ Marco Verch
© flickr.com/ Marco Verch

17.11.2017

Die Gefahren von vermeintlich attraktiver Kleidung

Möglichst eng, figurbetonendund sexy – so wünschen sich insbesondere junge Frauen ihre Kleidung.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader