Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Impotenz

Erektile Dysfunktion

Sexualität ist keine Frage des Alters: Sex soll Spaß machen und uns Freude bereiten. Körperlichkeit ist nicht nur der vitale Ausdruck von Liebe zu unserem Partner, sondern auch zu uns selbst.

Anzeige:

Deshalb sollte man sexuelle Störungen in einer Partnerschaft nicht einfach als gegeben hinnehmen. Leider ist Sexualität in unserer Gesellschaft immer noch ein mit Tabus behaftetes Thema, selbst wenn uns die Medien dies bezüglich eine andere Realität weißmachen wollen.

Männer, die unter Impotenz leiden, empfinden häufig nicht nur ein geschmälertes Selbstwertgefühl, sondern stoßen oft auch auf Unverständnis bei der Partnerin.
Dabei sind viele Männer mit zunehmendem Alter von Erektionsstörungen betroffen: Allein in Deutschland wird die Zahl der Männer, die von Potenzstörungen betroffen sind, auf rund 4,5 Millionen geschätzt.

Die Ursache kann ganz unterschiedlicher Natur sein. Meistens spielen psychische und physische Faktoren gleichermaßen eine Rolle.
Hinter Impotenz können sich Konflikte in der Partnerschaft oder im Alltag verbergen.

Aber auch Depressionen, Hormonstörungen, oder schwerere Allgemeinerkrankungen (Diabetes, Gefäßveränderungen, Bluthochdruck) können der Grund für die Störung sein. Auch die Einnahme bestimmter Medikamente und Drogen können für die erektile Dysfunktion verantwortlich sein.

Was auch immer die Ursache sein mag, Impotenz ist kein Schicksal mehr und kann dank moderner Behandlungsansätze gut therapiert werden.
Fassen Sie sich ein Herz und sprechen Sie Ihren Arzt darauf an. 


Aktuelle Meldungen

flickr.com
© flickr.com

06.12.2017

Mode und Macht: Kleidung beeinflusst die Psyche

Kleider machen bekanntlich Leute. In dieser Redewendung kommt zum Ausdruck, welchen enormen Einfluss Kleidung auf unsere Selbstwahrnehmung und die Wahrnehmung von uns durch andere ausübt.


pixabay.com/ Alexas_Fotos
© pixabay.com/ Alexas_Fotos

30.11.2017

Woher kommt der Winterblues und was können wir dagegen tun?

Müdigkeit und Antriebslosigkeit im Winter sind sicher vielen Menschen bekannt und lästig...


pixabay.com/ geralt
© pixabay.com/ geralt

23.11.2017

Deutschland im Rückstand bei Digitalisierung des Gesundheitswesens?

Anfang November wurde wie jedes Jahr das Jahresgutachten des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung an Angela Merkel überreicht.


pixabay.com/ stevepb
© pixabay.com/ stevepb

22.11.2017

Smartphone und dessen Auswirkung auf die Gesundheit

Knapp 80 Prozent der Deutschen nutzen bereits ein Smartphone regelmäßig.


flickr.com/ Marco Verch
© flickr.com/ Marco Verch

17.11.2017

Die Gefahren von vermeintlich attraktiver Kleidung

Möglichst eng, figurbetonendund sexy – so wünschen sich insbesondere junge Frauen ihre Kleidung.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader