Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Impotenz

Welche Möglichkeiten gibt es, um Impotenz zu behandeln?

Zunächst einmal richtet sich die Behandlung idealerweise nach der Ursache der Störung.

Anzeige:

Ist eine Impotenz auf eine psychische Belastung zurückzuführen, ist die Hilfestellung eines Psychotherapeuten sicher empfehlenswert.

Oft sind für Potenzstörungen auch hormonelle Schwankungen verantwortlich. Deshalb lohnt es sich meistens, den Testosteronspiegel überprüfen zu lassen.

Ansonsten gibt es mechanische Hilfsmittel, wie etwa die Vakuumpumpe oder den Penisring.

Es besteht außerdem die Möglichkeit, sich ein Implantat einsetzen zu lassen.
Wer das nicht möchte, kann entweder auf pflanzliche, meist durchblutungsfördernde Mittel zurückgreifen, oder auch chemische Medikamente in Anspruch nehmen.
Hier bedient man sich heute normalerweise den so genannten PDE-5-Hemmer (Viagra, Cialis, Levitra). Auf sie kann Man(n) sich verlassen, nur sollte die Einnahme mit dem Hausarzt besprochen werden.

Auch muss natürlich vor diesen Behandlungsansätzen ausgeschlossen werden, dass die Impotenz das Symptom einer bestehenden Grunderkrankung ist.


Aktuelle Meldungen

pixabay.com/ stevepb
© pixabay.com/ stevepb

17.10.2017

Tipps zum Abnehmen

Wer Abnehmen möchte, probiert meist eine oder gar mehrere Diäten aus. Mit einigen einfachen Tricks lässt sich effektiv die Aufnahme von Kalorien reduzieren.


holidaysforseniors.com
© holidaysforseniors.com

13.10.2017

Stressfrei in den Urlaub – Ratgeber für eine absolut erholsame Urlaubszeit

Urlaub ist Erholungszeit – dennoch kommt es nicht selten vor, dass Reisende vor und während der Reise unter enormen Stress leiden und die freie Zeit nicht in vollen Zügen genießen können.


pixabay.com/ jill11
© pixabay.com/ jill11

05.10.2017

Diät - Die richtige Mischung aus Konsequenz und Belohnung

Jeder der schon einmal eine Diät gemacht hat kennt das Gefühl, das sich nach einigen Tagen oder Wochen einstellt.


pixabay.com/ HannahWells
© pixabay.com/ HannahWells

27.09.2017

Sport zu Hause: So ist Zeitmangel keine Ausrede mehr

Viele Mütter kennen das: Kaum ist im Job der Feierabend gekommen, geht es im Privatleben nahtlos weiter


MiriamDörr - Fotolia.com
© MiriamDörr - Fotolia.com

25.09.2017

Glücklich Wohnen im Alter – Ängste nehmen und Optionen prüfen

Das Altern ist ein natürlicher Prozess, der zum Leben dazu gehört, jedoch oft für Ängste, Befürchtungen und Fragen sorgt: Wie kann ich in Würde altern?



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader