Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Liebe im Alter

Mein Mann leidet schon seit einigen Monaten an Erektionsstörungen. Wissen Sie woran das liegen könnte?

Die Ursachen einer Erektionsstörung können sowohl psychischer als auch physischer Natur sein. Bei Männern, die das 50. Lebensjahr überschritten haben, findet sich der Grund für die Impotenz in den meisten Fällen auf körperlicher Ebene.

Anzeige:

Die Arterienverkalkung ist hier an erster Stelle zu nennen. Zudem gehören auch Beschwerdebilder wie Bluthochdruck und erhöhte Cholesterinwerte zu den Faktoren, die dauerhaft zu Erektionsstörungen führen können.

Die Blutzuckerkrankheit und auch die Einnahme spezieller Medikamente können Erektionsstörungen auslösen. Außerdem darf nicht vergessen werden, dass auch Alkohol- und Zigarettenmissbrauch die männliche Standhaftigkeit schädigen kann.

Die Ursache für die Erektionsstörungen Ihres Mannes bedarf auf jedem Fall ärztlicher Abklärung. Nahezu 70 % aller Herzinfarkt-Patienten haben zuvor an Erektionsstörungen gelitten. Falsche Scham, die Ihren Mann vielleicht von einem Arztbesuch zurückhält, muss daher dringend überwunden werden.

Zum Bereich Scham gehört auch das Nichtaussprechen von z.B. Gedanken, die der Frau/dem Mann während des Geschlechtsverkehrs so durch den Kopf gehen. Dabei kann es sich ganz banal um Angewohnheiten/Rituale handeln, die ihm/ihr nicht gefallen, oder auch um so genannte sexuelle Phantasien, die man sich nicht traut, zu erwähnen.

Aber mit etwas Geschick können Sie „eingebaut“ werden und führen plötzlich zu mehr Lust und Freude.


Aktuelle Meldungen

flickr.com
© flickr.com

06.12.2017

Mode und Macht: Kleidung beeinflusst die Psyche

Kleider machen bekanntlich Leute. In dieser Redewendung kommt zum Ausdruck, welchen enormen Einfluss Kleidung auf unsere Selbstwahrnehmung und die Wahrnehmung von uns durch andere ausübt.


pixabay.com/ Alexas_Fotos
© pixabay.com/ Alexas_Fotos

30.11.2017

Woher kommt der Winterblues und was können wir dagegen tun?

Müdigkeit und Antriebslosigkeit im Winter sind sicher vielen Menschen bekannt und lästig...


pixabay.com/ geralt
© pixabay.com/ geralt

23.11.2017

Deutschland im Rückstand bei Digitalisierung des Gesundheitswesens?

Anfang November wurde wie jedes Jahr das Jahresgutachten des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung an Angela Merkel überreicht.


pixabay.com/ stevepb
© pixabay.com/ stevepb

22.11.2017

Smartphone und dessen Auswirkung auf die Gesundheit

Knapp 80 Prozent der Deutschen nutzen bereits ein Smartphone regelmäßig.


flickr.com/ Marco Verch
© flickr.com/ Marco Verch

17.11.2017

Die Gefahren von vermeintlich attraktiver Kleidung

Möglichst eng, figurbetonendund sexy – so wünschen sich insbesondere junge Frauen ihre Kleidung.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader