Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Liebe im Alter

Seitdem ich vor einem halben Jahr einen Herzinfarkt erlitten habe, fürchte ich mich davor, mit meinem Partner Sexualität zu leben. Ist diese Angst begründet?

Für viele Menschen, die einen Herzinfarkt erlitten haben, ist dieses Ereignis ein traumatisches Erlebnis, das sich nur schwer überwinden lässt. Ihre Angst, wiederholt etwas Ähnliches zu erleben, ist also durchaus verständlich.

Anzeige:

Dennoch: Ein Herztod während des Geschlechtsverkehrs ist sehr unwahrscheinlich. Vor allem dann, wenn er in gewohnter Umgebung und mit einem vertrauten Partner stattfindet.

Sex ist dann für Ihr Herz nicht aufregender als Treppensteigen in den zweiten Stock.

Wenn Sie also von Ihrem Arzt die Erlaubnis zum Treppensteigen erhalten haben, müssen Sie sich eigentlich auch nicht davor fürchten Geschlechtsverkehr zu haben.

Sie sollten aber dennoch darauf achten, während dem Liebesspiel übermäßige (extreme!) Aufregung und Anstrengung zu vermeiden. Wenn Sie ganz sicher gehen wollen, kann Ihr Arzt ein Belastungs-EKG durchführen, um dann genauere Auskünfte zu diesem Thema zu geben.

Eventuell kann es auch sinnvoll sein, die Hilfestellung eines Psychotherapeuten in Anspruch zu nehmen, um mit ihm das Erlebte und die damit verbundenen Ängste hinter sich zu lassen. 


Aktuelle Meldungen

flickr.com
© flickr.com

06.12.2017

Mode und Macht: Kleidung beeinflusst die Psyche

Kleider machen bekanntlich Leute. In dieser Redewendung kommt zum Ausdruck, welchen enormen Einfluss Kleidung auf unsere Selbstwahrnehmung und die Wahrnehmung von uns durch andere ausübt.


pixabay.com/ Alexas_Fotos
© pixabay.com/ Alexas_Fotos

30.11.2017

Woher kommt der Winterblues und was können wir dagegen tun?

Müdigkeit und Antriebslosigkeit im Winter sind sicher vielen Menschen bekannt und lästig...


pixabay.com/ geralt
© pixabay.com/ geralt

23.11.2017

Deutschland im Rückstand bei Digitalisierung des Gesundheitswesens?

Anfang November wurde wie jedes Jahr das Jahresgutachten des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung an Angela Merkel überreicht.


pixabay.com/ stevepb
© pixabay.com/ stevepb

22.11.2017

Smartphone und dessen Auswirkung auf die Gesundheit

Knapp 80 Prozent der Deutschen nutzen bereits ein Smartphone regelmäßig.


flickr.com/ Marco Verch
© flickr.com/ Marco Verch

17.11.2017

Die Gefahren von vermeintlich attraktiver Kleidung

Möglichst eng, figurbetonendund sexy – so wünschen sich insbesondere junge Frauen ihre Kleidung.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader