Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Aids

Infektionswege

Sexueller Kontakt:
Sie können sich über vaginalen, analen oder oralen Sex mit einem infizierten Partner anstecken. Das Virus ist hauptsächlich im Blut, aber auch in der Samenflüssigkeit und in der Scheidenflüssigkeit nachweisbar. Es kann über kleinste Verletzungen in den Körper dringen, die während des Sexualkontaktes entstehen. HIV wird in Europa in etwa 80 Prozent auf diesem Weg übertragen.

Anzeige:

Übertragung durch infiziertes Blut:
In einigen Fällen wurde das Virus durch infiziertes Blut und Blutprodukte, die transfundiert wurden, übertragen. Ende 1985 haben Krankhäuser und Blutbanken in Deutschland und in anderen westlichen Ländern begonnen, das Blut auf HIV Antikörper zu untersuchen. Diese Untersuchungen sowie eine verbesserte Untersuchung der Spender hat das Risiko, sich bei einer Blutübertragung zu infizieren, deutlich reduziert.

Übertragung durch den gemeinsamen Gebrauch von Nadeln:
HIV wird sehr leicht durch verseuchte Nadeln und Spritzen übertragen. Dabei können auch andere Erkrankungen wie Hepatitis übertragen werden. Auf diesem Weg infizieren sich in Europa etwa 15 Prozent.

Übertragung Mutter auf das Kind:
Etwa ein Viertel bis ein Drittel aller unbehandelten HIV-infizierten Mütter stecken ihre Kinder an. Wird eine solche Mutter aber bereits während der Schwangerschaft behandelt, sinkt das Infektionsrisiko des Kindes um etwa zwei Drittel. Wird das Kind zusätzlich mit einem Kaiserschnitt entbunden, sinkt das Infektionsrisiko noch stärker.

Andere Übertragungsmöglichkeiten:
In sehr seltenen Fällen kann das HI-Virus durch Organtransplantation oder schlecht desinfiziertes Operationsbesteck übertragen werden. 


Aktuelle Meldungen

pixabay.com/ geralt
© pixabay.com/ geralt

23.11.2017

Deutschland im Rückstand bei Digitalisierung des Gesundheitswesens?

Anfang November wurde wie jedes Jahr das Jahresgutachten des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung an Angela Merkel überreicht.


pixabay.com/ stevepb
© pixabay.com/ stevepb

22.11.2017

Smartphone und dessen Auswirkung auf die Gesundheit

Knapp 80 Prozent der Deutschen nutzen bereits ein Smartphone regelmäßig.


flickr.com/ Marco Verch
© flickr.com/ Marco Verch

17.11.2017

Die Gefahren von vermeintlich attraktiver Kleidung

Möglichst eng, figurbetonendund sexy – so wünschen sich insbesondere junge Frauen ihre Kleidung.


flickr.com/ mattcameasarat
© flickr.com/ mattcameasarat

16.11.2017

Als große Frau mit Mobbing zurechtkommen

Große Frauen sind selbstbewusst, ihre langen Beine beneidenswert und scheinbar ist ihr einziges Problem, die richtige Kleidung zu finden.


Shutterstock.com
© Shutterstock.com

13.11.2017

Kann Melatonin bei einem Jetlag helfen

Der Urlaub beginnt für viele Deutsche mit einer Reise. In einigen Fällen führt diese Urlauber in eine andere Zeitzone.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader