Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Scharlach

Weitere Symptome bei Scharlach

Zwei bis drei Tage nach den ersten Krankheitszeichen wird das zweite typische Anzeichen sichtbar: Ein „scharlachroter“ feinfleckiger Hautausschlag, der aber nicht juckt. Er beginnt am Hals und unter dem Schlüsselbein und überzieht mit der Zeit den gesamten Körper. Auch das Gesicht ist deutlich gerötet, nur das Dreieck von der Nase bis zum Kinn bleibt weiß; deshalb spricht man auch von dem „Milchbart“ als Scharlacherkennungszeichen. Dieser Ausschlag gehört zur Krankheit dazu, ohne ihn wäre es „nur“ eine Mandelvereiterung, meist hervorgerufen durch eine bestimmte Art von Bakterien, den Staphylokokken.

Anzeige:

Diese Unterscheidung ist wichtig, weil sie für die Behandlung eine wichtige Rolle spielt. Allerdings kann der Ausschlag mal stärker oder schwächer ausgeprägt sein. Er klingt nach zwei bis vier Tagen ab und hinterlässt dann einige Wochen lang grobe Hautschuppungen.
Ab dem dritten oder vierten Krankheitstag wird der weiße Zungenbelag abgestoßen und es kommt eine stark gerötete Zunge hervor. Die kleinen Zungenbläschen, auf denen die Geschmacksknospen sitzen, sind angeschwollen und treten deutlich sichtbar hervor. 


Aktuelle Meldungen

flickr.com/ Marco Verch
© flickr.com/ Marco Verch

17.11.2017

Die Gefahren von vermeintlich attraktiver Kleidung

Möglichst eng, figurbetonendund sexy – so wünschen sich insbesondere junge Frauen ihre Kleidung.


flickr.com/ mattcameasarat
© flickr.com/ mattcameasarat

16.11.2017

Als große Frau mit Mobbing zurechtkommen

Große Frauen sind selbstbewusst, ihre langen Beine beneidenswert und scheinbar ist ihr einziges Problem, die richtige Kleidung zu finden.


Shutterstock.com
© Shutterstock.com

13.11.2017

Kann Melatonin bei einem Jetlag helfen

Der Urlaub beginnt für viele Deutsche mit einer Reise. In einigen Fällen führt diese Urlauber in eine andere Zeitzone.


Shutterstock.com
© Shutterstock.com

13.11.2017

Der Superstar unter den Muscheln: Die Grünlippmuschel

Geht es um Naturheilkunde, macht wohl niemand den alten Maoris etwa vor. Sie haben ein umfangreiches Wissen über diese alternativen Heilmethoden, die von Generation an Generation weitergegeben werden.


Shutterstock.com
© Shutterstock.com

13.11.2017

Krillöl: Gesundheit aus dem kältesten Gewässer der Antarktis

In den reinen Gewässern der Antarktis, da wo die Wassertemperatur besonders kalt ist, ist der Krill zuhause.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader