Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Rund ums Auge

Wie wir sehen

Unser Auge gleicht einer Hochleistungskamera.

Anzeige:

Ob nah stehende Personen, weit entfernte Gebäude, hohe Berge oder flache Seen - es sorgt immer für ein scharfes Bild.

„Die interessantesten und meistversprechenden Rundungen, die ein Mensch haben kann, sind seine Augen“, meint der österreichische Autor Ernst Ferstl.

Wir behalten den Durchblick, bewundern das Aussehen anderer Menschen oder schauen zu anderen auf. Der Mensch ist ein Augenwesen. Ob Hören, Riechen oder Fühlen - mit keinem anderen Sinnesorgan nehmen wir so viele Eindrücke in so kurzer Zeit auf wie mit den Augen. Experten schätzen, dass 70 Prozent der für uns wichtigen Informationen über die Sehorgane zu uns gelangt.

Doch wie gelangen Farben, Formen und Bewegungen aus der Umgebung in unseren Körper? Im Altertum glaubten die Menschen, dass wir sehen, indem ein Sehstrahl aus unseren Augen die Umgebung abtastet.

Im Mittelalter entdeckten Forscher den tatsächlichen Aufbau des Auges. Heute wissen wir, dass die Lichtstrahlen auf unserer Netzhaut, sie ähnelt einem natürlichen Film, ein Bild erzeugen, doch davon später mehr.


Aktuelle Meldungen

Verena N.  / pixelio.de
© Verena N. / pixelio.de

22.02.2017

Feine Öle – zum Essen fast zu schade

Gute Öle versorgen uns mit wichtigen Nährstoffen und helfen uns gesund zu bleiben.


Richard foster/flickr.com
© Richard foster/flickr.com

21.02.2017

Tipps für einen erholsamen Schlaf im Winter

Der Winter kann so schön sein: Ausgedehnte Spaziergänge durch verschneite Landschaften und gemütliche Treffen mit Freunden bei Keksen und heißem Kakao versüßen uns die nasskalte Jahreszeit


Dieter Schütz  / pixelio.de
© Dieter Schütz / pixelio.de

20.02.2017

Arthrose: 8 alternative Heilmethoden

Arthrose gehört zu den häufigsten rheumatischen Erkrankungen. In Deutschland ist jeder zweite von der Gelenkkrankheit betroffen, die besonders häufig Hüfte, Knie, Fingergelenke und Wirbelsäule befällt. Die Wahrscheinlichkeit einer Erkrankung steigt mit dem 45. Lebensjahr an. Frauen und Männer sind etwa gleich häufig betroffen.


RUB, Marquard
© RUB, Marquard

17.02.2017

Rechts- oder Linkshänder: Rückenmark legt es fest

Ob Menschen Rechts- oder Linkshänder werden, bestimmt nicht das Gehirn, sondern das Rückenmark. Zu diesem Schluss kommen Biopsychologen der Ruhr-Universität Bochum http://ruhr-uni-bochum.de .


Thommy Weiss  / pixelio.de
© Thommy Weiss / pixelio.de

15.02.2017

Krebsmedikament verhindert Sterben von Spermien

Das Medikament G-CSF, das bisher eingesetzt wurde, um Infektionen bei Krebspatienten zu verhindern, könnte laut einer Studie der University of Texas at San Antonio http://utsa.edu auch eine Unfruchtbarkeit verhindern.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader