Anzeige:
Anzeige:

Meerrettich-Linsensuppe

Meerrettich-Linsensuppe (2 Portionen)

Anzeige:

Zutaten:

Für die Suppe:
20 g braune Linsen
500 ml Mineralwasser
Jodsalz
1 kleine Zwiebel
1 cm frischer Meerrettich
100 g Kartoffeln (mehlig-kochend)
1 TL Butterschmalz
1 TL Mehl
50 ml Sahne
500 ml Gemüsebrühe
Pfeffer aus der Mühle
1 Messerspitze frisch geriebene Muskatnuss

So wirds gemacht:

Die Linsen über Nacht im Mineralwasser einweichen und anschließend bissfest darin garen, salzen und zur Seite stellen.

Die Zwiebel abziehen und in feine Würfel schneiden, den Meerrettich schälen und fein reiben.

Die Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden, Butterschmalz in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln und Kartoffeln darin anschwitzen. Mit Mehl bestreuen und mit Sahne und Gemüsebrühe aufgießen. Den Meerrettich dazugeben und das Ganze etwa 15 bis 20 Minuten durchkochen lassen.

Die Suppe mit einem Pürierstab fein pürieren, die Linsen dazugeben, aufkochen lassen. Mit Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.


Aktuelle Meldungen

pixabay.com / frank23
© pixabay.com / frank23

19.07.2017

Grundregeln für eine schnelle Genesung nach der OP

Laut Erhebungen des statistischen Bundesamtes nimmt die Zahl der Operationen in Deutschland zu.


pixabay.com / futurefilmworks
© pixabay.com / futurefilmworks

19.07.2017

Das Pro und Kontra von Cannabis auf Rezept in Deutschland

Deutschland beschreitet neue Wege, als eine der ersten Nationen, die medizinsches Cannabis in Apotheken überall im Land anbietet. Seit dem 10.


Welmoa
© Welmoa

18.07.2017

Mehr als Wellness: Massage

Wie lange ist Ihre letzte richtige Massage her? Hoffentlich nicht allzu lange.


Hartmut910  / pixelio.de
© Hartmut910 / pixelio.de

18.07.2017

Künstlicher Süßstoff macht dick und belastet Herz

Künstliche Süßungsmittel stehen mit einer Gewichtszunahme, erhöhtem Risiko einer Fettleibigkeit, Diabetes, Bluthochdruck und Herzerkrankungen in Zusammenhang.


www.Jena Foto24.de  / pixelio.de
© www.Jena Foto24.de  / pixelio.de

17.07.2017

Glatzen entstehen vor allem durch Signalstörungen

Körperhaare kommunizieren miteinander. Signale, die zwischen Körperzellen ausgetauscht werden, koordinieren das Wachstum in unterschiedlichen Regionen.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader