Anzeige:
Anzeige:

Rindfleischtopf mit weißen Bohnen

Rindfleischtopf mit weißen Bohnen

Anzeige:

Zutaten:

Für den Eintopf:
100 g getrocknete weiße Bohnen
0,7 l Mineralwasser
320 g Rinderschulter
2 Zwiebeln
300 g Wurzelgemüse (Karotten, Lauch, Sellerie)
1 TL Butterschmalz
500 ml Fleischbrühe
2 Lorbeerblätter
grüne Pfefferkörner
Wacholderbeeren
Kümmel
1 Knoblauchzehe
1 TL Meerrettich (frisch o. Glas)
Jodsalz, Pfeffer aus der Mühle
1 TL gehackte Petersilie
1 TL Schnittlauchröllchen

So wirds gemacht:

Die Bohnen über Nacht im Mineralwasser einweichen.

Das Rindfleisch unter fließendem kaltem Wasser abbrausen, trocken tupfen und in mundgerechte Würfel schneiden.

Die Zwiebeln abziehen und in feine Würfel schneiden.

Das Wurzelgemüse je nach Art waschen, putzen, schälen und in mundgerechte Würfel schneiden. Butterschmalz erhitzen und die Zwiebelwürfel darin leicht angehen lassen.
Das Fleisch dazu geben, gut durchrühren und mit Pfeffer würzen, dabei das Fleisch rund herum gut anbraten. Mit der Fleischbrühe aufgießen und die weißen, eingeweichten Bohnen dazu geben.

Lorbeerblätter, grüne Pfefferkörner, Wacholderbeeren, Kümmel in ein Tee-Ei geben und in den Eintopf hängen. Das vorbereitete Gemüse dazu geben, mit Salz und der Knoblauchzehe würzen, den Eintopf etwa 30 bis 40 Minuten kochen lassen.

Mit Meerrettich pikant abschmecken, mit Petersilie und Schnittlauch bestreuen.


Aktuelle Meldungen

flickr.com/ ariii
© flickr.com/ ariii

11.08.2017

Sehhilfen: Kontaktlinsen oder Brille?

Die Umwelt scharf wahrnehmen – rund 60 Prozent der Deutschen benötigen dafür eine Sehhilfe.


Jens Goetzke/ pixelio.de
© Jens Goetzke/ pixelio.de

11.08.2017

Parkinson: Diabetes-Medikament könnte bremsen

Ein Medikament, das häufig zur Behandlung von Diabetes eingesetzt wird, könnte das Fortschreiten bei Parkinson verlangsamen.


RSNA
© RSNA

10.08.2017

Autisten-Gehirne im MRT klar unterschiedlich

In der ersten großangelegten Studie dieser Art haben Wissenschaftler mittels MRT strukturelle Anomalien bei den Gehirnen von Menschen mit einer der häufigsten genetischen Ursachen für Autismus identifiziert.


pixabay.com/ muklinika
© pixabay.com/ muklinika

09.08.2017

Wissenswertes zum Kieferknochen

Der Kieferknochen besteht aus dem unbeweglichen Oberkiefer- und dem beweglichen Unterkieferknochen.


Anelka/   pixabay.com
© Anelka/ pixabay.com

09.08.2017

Gesünder, besser, fitter: 10 Ernährungstipps für Ihre Gesundheit

Anders als früher weiß heute fast jeder, dass eine gesunde Ernährung nicht nur fitter und schlanker macht, sondern auch das Risiko für viele Wohlstands-Krankheiten vermindert.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader